Sep 29 2022

Neues Studioalbum kommt: „Only The Strong Survive“ erscheint am 11. November 2022

Zwei Jahre nach dem letzten Studioalbum „Letter To You“ erscheint am 11. November 2022 ein neues Bruce Springsteen Studioalbum. Auf „Only The Strong Survive“ findet man 15 grosse Soul Klassiker, die unter anderem die legendären Kataloge von Gamble and Huff, Motown oder Stax zelebrieren. „Only The Strong Survive” beinhaltet Vocals von Springsteen und Instrumentierungen seines langjährigen Produzenten Ron Aniello.

Die Pressemeldung:

Bruce Springsteen’s new studio album, a collection of fifteen soul music greats titled Only The Strong Survive, will be released by Columbia Records on November 11. Featuring lead vocals by Springsteen, Only The Strong Survive celebrates soul music gems from the legendary catalogues of Motown, Gamble and Huff, Stax and many more. This 21st studio album from Bruce Springsteen will also feature guest vocals by Sam Moore, as well as contributions from The E Street Horns, full string arrangements by Rob Mathes, and backing vocals by Soozie Tyrell, Lisa Lowell, Michelle Moore, Curtis King Jr., Dennis Collins and Fonzi Thornton.

Bruce Springsteen commented: “I wanted to make an album where I just sang. And what better music to work with than the great American songbook of the Sixties and Seventies? I’ve taken my inspiration from Levi Stubbs, David Ruffin, Jimmy Ruffin, the Iceman Jerry Butler, Diana Ross, Dobie Gray, and Scott Walker, among many others. I’ve tried to do justice to them all—and to the fabulous writers of this glorious music. My goal is for the modern audience to experience its beauty and joy, just as I have since I first heard it. I hope you love listening to it as much as I loved making it.”

Only The Strong Survive was tracked at Thrill Hill Recording in New Jersey, produced by Ron Aniello, engineered by Rob Lebret and executive produced by Jon Landau. The release will mark Bruce Springsteen’s first studio album since 2020’s Letter To You, which debuted at #1 in eleven countries. Springsteen will reunite with the legendary E Street Band in February for his 2023 international tour, which to date has sold over 1.6million tickets across the United States and Europe.

Tracklist:

  1. Only the Strong Survive
  2. Soul Days (mit Sam Moore)
  3. Nightshift
  4. Do I Love You (Indeed I Do)
  5. The Sun Ain’t Gonna Shine Anymore
  6. Turn Back the Hands of Time
  7. When She Was My Girl
  8. Hey, Western Union Man
  9. I Wish It Would Rain
  10. Don’t Play That Song
  11. Any Other Way
  12. I Forgot to Be Your Lover (mit Sam Moore)
  13. 7 Rooms of Gloom
  14. What Becomes of the Brokenhearted
  15. Someday We’ll Be Together

Bruce Springsteen kündigt das neue Album an:

Die erste Single – „Do I Love You“:

„Only The Strong Survive“ kann man ab sofort auf Amazon.de vorbestellen.

Mehr Infos:

Share

Sep 21 2022

Vor 43 Jahren: MUSE Benefizkonzert im Madison Square Garden

Im März 1979 ereignete sich im Kernkraftwerk „Three Mile Island“ bei Harrisburg, PA ein Reaktorunfall der Stufe 5. Im Block 2 des Atomkraftwerks kam es am 28. März 1979 zu einer partiellen Kernschmelze, in deren Verlauf etwa ein Drittel des Reaktorkerns schmolz.

Wenige Wochen später gründeten die Musiker Jackson Browne, Graham Nash, Bonnie Raitt und John Hall mit dem amerikanischen Journalisten Harvey Wasserman die gemeinnützige Organisation „Musicians United for Safe Energy“ (MUSE) und protestierten gegen die Atomkraft.


Bruce Springsteen auf dem Cover des Rolling Stone Magazines

Im September 1979 veranstaltete “MUSE“ fünf Benefizkonzerte im Madison Square Garden in New York City. Unter anderem beteiligten sich daran Jackson Browne, Bonnie Raitt, Tom Petty, Graham Nash und John Hall. Weil Bruce Springsteen mit seinem vierten Longplayer “Darkness On The Edge of Town” Platz 5 der Billboard Charts erreicht hatte und im Grossraum New York auf eine riesige Fangemeinde zurückgreifen konnte, wurde er zu zwei Shows am 21. und 22. September 1979 eingeladen.

Am ersten Abend – 21. September 1979 – performte die E Street Band zwölf Songs und feierte die Tourpremiere von „The River“. Tags darauf – 22. September 1979 – gab Bruce Springsteen elf Songs zum Besten.

Setlist – 21. September 1979:

Prove It All Night
Badlands
The Promised Land
The River
Sherry Darling
Thunder Road
Jungleland
Rosalita (Come Out Tonight)
Born To Run
Stay (mit Jackson Browne & Rosemary Butler)
Detroit Medley
Rave On

Setlist – 22. September 1979:

Prove All Night
Badlands
The Promised Land
The River
Sherry Darling
Thunder Road
Jungleland
Rosalita (Come Out Tonight)
Born To Run
Stay (mit Jackson Browne, Tom Petty & Rosemary Butler)
Quarter To Three

Während des ersten Auftritts stimmten Bruce Springsteen, Roy Bittan, Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Steven Van Zandt und Max Weinberg zum ersten Mal den Titelsong des fünften Springsteen Studiowerkes „The River“ an. Das Album erschien ein Jahr nach diesen Auftritten und bescherte der E Street Band mit der Singleauskopplung „Hungry Heart“ ihren ersten grossen Hit in den Vereinigten Staaten.


Bruce Springsteen – The Legendary 1979 No Nukes Concerts

Sony veröffentlichte einen Zusammenschnitt beider No Nukes Konzerte im New Yorker „Madison Square Garden“ am 19. November 2021 auf DVD bzw. BluRay. Die Box-Set „The Legendary 1979 No Nukes Concerts“ enthält 13 Songs, die an zwei Nächten aufgeführt, neu gemixt und gemastert wurden, sowie eine DVD mit dem 13-Song-Konzertfilm, der aus Originalfilmmaterial neu geschnitten, restauriert und in HD abgemischt wurde.

Mehr Infos:

Share

Sep 18 2022

„Stand Up For Heroes 2022“ – mit Bruce Springsteen

Bruce Springsteen wird am 7. November 2022 auf die Bühne des „Lincoln Centers“ in New York City zurückkehren, um zum dreizehnten Mal nach 2009 die „Bob Woodruff Foundation“ zu unterstützen.

Die gemeinnützige Organisation macht es sich seit 2006 zur Aufgabe, verletzten Veteranen zu helfen. Bob Woodruff war für ABC in den Kriegsgebieten dieser Welt unterwegs und wurde 2006 im Irak von einer Autobombe schwer verletzt. „Am Anfang waren es sichtbare Wunden, Amputationen, Verbrennungen und traumatische Kopfverletzungen“ erzählte Woodruff und fügte an, dass unzählige Veteranen im Einsatz verletzt wurden.

„Dann haben wir uns dem posttraumatischen Stress und den unsichtbaren Wunden zugewandt“ fügte Bob Woodruff an und erläuterte, dass er die „Bob Woodruff Foundation“ vor mittlerweile 16 Jahren zusammen mit seiner Frau Lee gegründet hat. Seitdem sammelte die Organisation weit über 85 Millionen Dollar und schrieb es sich auf die Fahnen, unter anderem gemeinsam mit der NFL eine Rollstuhl-Football-Liga ins Leben zu rufen, Obdachlosigkeit zu bekämpfen oder örtliche Tafeln zu unterstützen.

Die diesjährige „Stand Up For Heroes“ Gala findet am Abend des 7. Novembers 2022 in der „David Geffen Hall at Lincoln Center“ statt. Mit dabei sind neben Bruce Springsteen auch The Lumineers, der Comedian Hasan Minhaj, Broadway Darstellerin und Sängerin Amber Iman, die Stand Up Komiker Iliza Shlesinger und Jeff Ross sowie Jon Stewart.

Im vergangenen Jahr steuerte Bruce Springsteen zur Spendengala die Songs „I’ll Work For Your Love“, „Letter To You“, „Hungry Heart“ und „Dancing In The Dark“ bei.

Mehr Infos:

Share

Sep 15 2022

Jann Wenner: „There’s a new Bruce record coming out this fall“

Das „Rolling Stone Magazin“ wurde im Jahre 1967 von Jann Wenner und Ralph Gleason in San Francisco, CA gegründet. Die erste Ausgabe erschien am 9. November 1967 mit dem Titelbild von John Lennon und Geschichten über das „Monterey Pop Festival“, The Who, David Crosby und Country Joe & The Fish.

Das Magazin wurde nicht nur durch seine Bestenlisten, sondern auch durch renommierte Autoren wie Hunter S. Thompson, Patti Smith, Tom Wolfe, Lester Bangs, Dave Marsh, David Fricke oder Cameron Crowe weltbekannt.

Nun hat der am 7. Januar 1946 in New York City geborene Jann Wenner im „Little, Browns and Company Verlag“ seine Memoiren „Like A Rolling Stone“ veröffentlicht. Auf 592 Seiten lässt der „Rolling Stone Magazin“ Gründer sein Leben Revue passieren und erzählt vom Aufstieg und Fall zahlreicher Rock’n Roll Grössen.


Jann Wenner: Like A Rolling Stone (Buch)

Erstmals stellte Jann Wenner seine Lebenserinnerungen am 13. September 2022 im „92nd Street Y“ Gemeindezentrum an der Upper East Side in Manhattan der Öffentlichkeit vor. Bruce Springsteen führte durch die Show und plauderte mit Wenner unter anderem über aktuelle Pop-Trends, den Hip-Hop Boom der 1980er Jahre und den Aufstieg des „Rolling Stone Magazins“ in den frühen 1970er Jahren.

Während der Unterhaltung kam Jann Wenner auf Bruce Springsteens aktuelles Studioprojekt zu sprechen und verriet den anwesenden Zuschauern, dass Springsteen im Herbst ein neues Album veröffentlichen wird.

Jann Wenner sagte:
„There’s a new Bruce record coming out this fall, which is stunning. I’m listening to that“

Wenn man den Gerüchten Glauben schenken kann, soll das neue Studiowerk spätestens im November 2022 erscheinen und Cover Songs bekannter Soul Klassiker enthalten. Eine offizielle Bestätigung sollte im Laufe dieser Woche erfolgen.

Mehr Infos:

Share

Sep 5 2022

17 Jahre – Bruce Springsteen VH1 Storytellers feiert Geburtstag

In der renommierten Fernsehreihe VH1 Storytellers erzählen Superstars die Hintergründe und Entstehungsgeschichten einiger ihrer wichtigsten Songs.

„VH1 Storytellers“ ist ein TV Format, welches seit 1996 regelmässig auf dem amerikanischen Musiksender VH1 ausgestrahlt wird. Die erste Episode mit dem ehemaligen The Kinks Frontmann Ray Davies wurde am 20. Februar 1996 gezeigt.

Bis 2015 wurden 98 Folgen produziert und im Fernsehen gezeigt – unter anderem mit Jackson Browne, Elvis Costello, Melissa Etheridge, Phil Collins, Willie Nelson & Johnny Cash, John Fogerty, Paul Simon, Rod Stewart, John Mellencamp, REM, Tom Petty, David Bowie, Bon Jovi, Robert Plant, Billy Idol, Pearl Jam, Dixie Chicks, Kings of Leon, Norah Jones und Eh Sheeran.

Bruce Springsteen ging am 4. April 2005 im „Two River Theater“ in Red Bank, NJ auf eine kleine Bühne, um einem handverlesenen Publikum fast 100 Minuten lang acht Lieder inklusive ausführlicher Erläuterungen zu präsentieren. Unter anderem stimmte er mit „Devils & Dust“ und „Jesus Was an Only Son“ auch zwei Songs an, die erst am 26. April 2005 auf seinem dreizehnten Studioalbum „Devils & Dust“ released wurden. Ferner wurde er von Ehefrau Patti Scialfa bei einigen Kompositionen unterstützt.

Tracklist:

  • Devils & Dust
  • Blinded By The Light
  • Brilliant Disguise
  • Nebraska
  • Jesus Was an Only Son
  • Waitin‘ On A Sunny Day
  • The Rising
  • Thunder Road
  • & „Question-&-Answer-Special“


VH1 Storytellers (Trailer)

Technisch ist die DVD mit einem 5.1-Surround-Sound und wahlweise zuschaltbaren deutschen Untertiteln ausgestattet. Als Bonus erwartet den Zuschauer ausserdem ein „Question-&-Answer-Special“, in dem Springsteen den Konzertbesuchern Rede und Antwort steht.

„Bruce Springsteen – VH1 Storytellers“ erschien am 5. September 2005. Die DVD erreichte in Finnland, Italien, Spanien, Schweden und Belgien jeweils Platz 1 der „Music DVD Charts“. In den Vereinigten Staaten wurde das 115minütige Video mit knapp 60.000 verkauften Einheiten auf Position 2 der „US Music Video Charts“ gelistet.

Mehr Infos:

Share