Nov 2 2018

1. November 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 212. Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Bruce Springsteen war heute vor 6 Jahren – am 1. November 2012 – auf dem Campus des “Pennsylvania State College” zu Gast, um im mit 12.078 Zuschauern besetzten “Bryce Jordan Center” die 74. Show der “Wrecking Ball World Tour” zu spielen.


Bryce Jordan Center / Foto: Robert J. La Verghetta

Das “Bryce Jordan Center” ist eine 15.000 Zuschauer fassende Multifunktionshalle in University Park, Pennsylvania. Die Arena wurde 1995 eröffnet und liegt in der Nähe der Grossstädte Philadelphia, New York City und Pittsburgh. Bruce Springsteen ist im “Bryce Jordan Center” ein gern gesehener Gast. Im Februar 2000 mietete der Künstler die Halle für eine Tourprobe an. Ausserdem spielte er im selben Monat eine Rehearshalshow für ausgewählte Fans. Ferner machte die E Street Band im Mai 2009 (Working on a Dream Tour) im “Bryce Jordan Center” Station.

Setlist – 1. November 2012:

Lion’s Den, We Take Care of Our Own, Wrecking Ball, Out in the Street, Death to my Hometown, My City of Ruins, Spirit in the Night, Seaside Bar Song, It’s Hard To Be A Saint In The City, 4th of July, Asbury Park (Sandy), Darlington County, Working On The Highway, Cover Me, Because The Night, Shackled And Drawn, Waitin’ On A Sunny Day, Raise Your Hand, Backstreets, Badlands, Land Of Hope And Dreams, Jersey Girl, Born To Run, Rosalita (Come Out Tonight), Dancing In The Dark, 10th Avenue Freeze Out, Twist and Shout

Bruce Springsteen begann die Show mit folgenden Worten: “We’re here tonight with a little sadness in our hearts because, as a band, you cannot separate us from the Jersey shore”. “It’s hard to see all those businesses washed away by a storm” schrie Springsteen in die Menge und kündigte an, dass die vom Wirbelsturm Sandy in Mitleidenschaft gezogene amerikanische Ostküste bald wieder aufgebaut werden wird.

Es folgte eine dreistündige Show der absoluten Extraklasse. Die Musiker der E Street Band präsentierten sich in bester Spiellaune und gaben einige selten gespielte Stücke wie “Lion’s Den”, “Seaside Bar Song”, “Cover Me” und “Jersey Girl” zum Besten.

Mehr Infos:

Share

Nov 1 2018

31. Oktober 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 211. Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Am Halloweenabend des Jahres 1975 spielte Bruce Springsteen eines der längsten Konzerte der “Born To Run Tour”. Er stand mit seiner E Street Band auf der Bühne des altehrwürdigen Paramount Theatres in Oakland, CA und bot den 3.000 Zuschauern eine grandiose Show.


Bruce Springsteen – Born To Run (Album, 1975)

Heute vor 43 Jahren – am 31. Oktober 1975 – wurden Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band vom bekannten Konzertveranstalter Bill Graham herzlich auf der Bühne begrüsst. Die 3.000 anwesenden Zuschauer feierten ausgelassen und kamen während des zweieinhalbstündigen Gigs in den Genuss, als Zugabe “Meeting Across The River” sowie den Chuck Berry Klassiker “Carol” zu hören.

Ein Musikkritiker des San Franciso Cronicle schrieb am 3. November 1975 folgendes:

Springsteen and Halloween, 1975
Springsteen assumed the stage in his own Halloween costume, a premenopausal ensemble comprising dark glasses, black leather jacket, soiled white T-shirt and pre-worn Levi’s. In addition to his legendary Dylan impressions, he also did interpretations of what a man looks like when a) riding a motorcycle, b) suffering from food poisoning, c) experiencing a nervous disorder and d) protecting from assault his private parts. / Quelle

Die “Born to Run Tour” startete einen Monat vor der Albumveröffentlichung im “Palace Concert Theater” in Providence, RI. Am 20. Juli 1975 trat ausserdem Little Steven van Zandt zum ersten Mal offiziell als Mitglied der E Street Band in Erscheinung. Die Band harmonierte prächtig und feierte die Weltpremiere von “10th Avenue Freeze-Out”. Im November 1975 verschlug es Bruce Springsteen für vier Auftritte nach Europa. Vom 18. November bis zum 24. November 1975 trat der “Boss” zwei Mal im Hammersmith Odeon in London, im Konserthuset in Stockholm sowie im RAI Theater in Amsterdam auf.


Born To Run Tour 1975 – Live At The Hammersmith Odeon

Die “Born to Run Tour” ging am 31. Dezember 1975 nach 76 Auftritten im “Tower Theater” in Upper Darby Township, DE zu Ende. Weil Bruce Springsteen mit seinem Manager Mike Appel im Clinch lag und es ihm nicht möglich war, neues Material aufzunehmen, wurde die Konzertreise kurzerhand verlängert. Die “Chicken Scratch Tour” und die “Lawsuite Tour” umfasste weitere 89 Termine in den Vereinigten Staaten und Kanada.

Mehr Infos:

Share

Okt 31 2018

30. Oktober 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 210. Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Heute vor 38 Jahren – am 30. Oktober 1980 – spielte Bruce Springsteen erstmals in der mit 15.000 Zuschauern restlos ausverkauften “Memorial Sports Arena” in Los Angeles, CA.


Bruce Springsteen – The River (Album, 1980)

Der “Boss” füllte im Rahmen der “The River Tour 1980” die Arena viermal und begrüsste am ersten Abend die frenetisch feiernden Fans mit dem Titelsong seines dritten Studioalbums “Born To Run”. Im weiteren Konzertverlauf stimmte die E Street Band weitere 30 Kompositionen an. Ferner kam das Musik Comedy Duo “Flo & Eddie” bei “Hungry Heart” auf die Bühne, um die Background Vocals zu singen.

Setlist – 30. Oktober 2018:

Born To Run, Prove It All Night, 10th Avenue Freeze-Out, Darkness On The Edge Of Town, Factory, Independence Day, Jackson Cage, Two Hearts, The Promised Land, Out In The Street, Racing In The Street, The River, Badlands, Thunder Road, Cadillac Ranch, Fire, Hungry Heart (mit Flo & Eddie), Sherry Darling, I Wanna Marry You, The Ties That Bind, Wreck On The Highway, Stolen Car, Point Blank, Crush On You Ramrod, You Can Look (But You Better Not Touch), Drive All Night, Rosalita (Come Out Tonight, I’m A Rocker, Jungleland, Detroit Medley

Das Musiker-Duo “Flo & Eddie” wurde 1970 durch die Rockmusiker Howard Kaylan und Mark Volman – den ursprünglichen Leadsängern der “Turtles” – ins Leben gerufen. Kaylan und Volman entschlossen sich nach Auflösung der “Turtes”, bei Frank Zappas Mothers of Invention einzusteigen und mit dem aus Baltimore, MD stammenden Musiker vier Alben zu produzieren.

Nach der Zeit mit Frank Zappa traten Howard Kaylan und Mark Volman weiter als “Flo & Eddie” auf und tourten mit einer schrägen Comedy-Rock Show durch die Vereinigten Staaten und Europa. Darüber hinaus traten die beiden auch als Backgroundsänger für viele namhafte Künstler – wie Blondie, Duran Duran, Jefferson Airplane, Ramones, Yoko Ono, John Lennon, Bruce Springsteen oder T. Rex – in Erscheinung. Unter anderem sind “Flo & Eddie” bei “Hungry Heart” auf dem Bruce Springsteen Album “The River” (1980) zu hören.


Los Angeles Sports Arena / Bild: Pelladon / CC BY 3.0

Nach insgesamt 34 Auftritten zwischen 1980 und 2016, knapp 550.000 Konzertbesuchern und 1.000 gespielten Songs war es am 19. März 2016 die finale Bruce Springsteen Show in der altehrwürdigen “Sports Arena”. Derzeit wird der Memorial Sportkomplex (“Los Angeles Coliseum” und “Los Angeles Memorial Sports Arena”) durch eine moderne Anlage im Stadtteil Inglewood ersetzt.

Mehr Infos:

Share

Okt 31 2018

Happy Halloween … if you grew up in south Jersey, you grew up with the Jersey Devil …

Bruce Springsteen veröffentlichte am 31. Oktober 2008 auf seiner Homepage www.brucespringsteen.net den Song “A Night with the Jersey Devil”.

A Night with the Jersey Devil – Der Song:
“A Night With the Jersey Devil” sollte ursprünglich als “Hidden Track” auf der Japan-Pressung des 16. Bruce Springsteen Studioalbums “Working on a Dream” erscheinen. Das Bruce Springsteen Management entschloss sich aber, das Musikvideo weltweit auf der “Deluxe Album Edition” zu veröffentlichen.

A Night with the Jersey Devil – Live:
Am Halloweenabend des Jahres 2012 feierte der Song anlässlich eines Konzerts der “Wrecking Ball World Tour 2012 / 2013” in der “Blue Cross Arena” in Rochester, NY seine Live-Weltpremiere (wir berichteten hier).

The Jersey Devil – Die Legende:
Der “Teufel aus Jersey” ist eine Sage aus Bruce Springsteens Heimatstaat New Jersey.

Der Legende nach soll Mrs. Leeds Mitte des 18. Jahrhunderts dreizehn Kinder geboren haben. Ihren letzten Sohn soll sie mit den Worten “Ich habe genug von euch Kindern. Du sollst ein Teufel sein” verflucht haben. Seitdem erschreckt das Fabelwesen die Menschen in den Pine Barrens im Süden des Staates.

Der zirka 1,50 Meter grosse Teufel soll auf zwei kurzen Beinen durch die Wälder schleichen und markerschütternde Schreie ausstossen …

Mehr Infos:

Share

Okt 28 2018

27. Oktober 2018 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens 209. Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
The Ghost Of Tom Joad
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Bereits im November 2009 berichtete die renommierte “New York Post” über eine geplante Bruce Springsteen Autobiografie.

New York Post vom 4. November 2009:

The Boss is going to find out if he was Born to Write.
Bruce Springsteen is said to be quietly working on his autobiography. Publishing insiders are already panting for the book — even though there is no manuscript yet

Am 11. Februar 2016 wurde bekannt, dass die Autobiografie den Titel “Born to Run” tragen und am 27. September 2016 weltweit erscheinen wird. In “Born to Run” lässt der Rockstar seine Jugend in Freehold (New Jersey) Revue passieren. Springsteen erinnert sich ausserdem an seine Anfänge als Musiker und den Aufstieg der legendären E Street Band.


Bruce Springsteen – Born To Run (Biografie, 2016)

Bruce Springsteen begleitete die Buchveröffentlichung mit einer Lesetour. Heute vor 2 Jahren – am 27. September 2016 – startete die bis zum 2. Dezember 2016 andauernde Tour in ausgewählten Buchgeschäften bzw. Bibliotheken in den Vereinigten Staaten, Kanada, England und Deutschland. Darüber hinaus trat der “Boss” auch am 7. Oktober 2016 auf dem renommierten “The New Yorker Festival” auf, um aus seinem Buch vorzulesen und Geschichten zu erzählen.

Die Termine:

  • 27. September 2016 – Barnes & Nobles, Freehold, NJ
  • 28. September 2016 – Barnes & Nobles Union Square, New York City
  • 29. September 2016 – Free Library of Philadelphia, Philadelphia, PA
  • 01. Oktober 2016 – Elliott Bay Book Company, Seattle, WA
  • 03. Oktober 2016 – Barnes & Nobles at the Grove, Los Angeles, CA
  • 04. Oktober 2016 – Powell’s City of Books, Portland, OR
  • 05. Oktober 2016 – City Arts & Lecture, San Francisco, CA
  • 07. Oktober 2016 – The New Yorker Festival, New York, NY
  • 10. Oktober 2016 – The Harvard Coop – Cambridge, MA
  • 17. Oktober 2016 – Waterstone Bookstore, Central London (England)
  • 20. Oktober 2016 – Buchmesse, Frankfurt (Deutschland)
  • 27. Oktober 2016 – Manulife Center, Toronto (Kanada)
  • 28. November 2016 – Books-A-Million, Chicago, IL
  • 29. November 2016 – Joseph-Beth Booksellers, Chincinnati, OH
  • 30. November 2016 – Tattered Cover Bookstore, Denver, CO
  • 01. Dezember 2016 – Book People, Austin, TX
  • 02. Dezember 2016 – 2nd & Charles, Kennesaw, GA


Bruce Springsteen – Chapter and Verse (Album, 2016)

Neben dem Buch und dem Begleitalbum “Chapter and Verse” wurde ausserdem ein von Bruce Springsteen höchstpersönlich eingesprochenes Audiobook veröffentlicht. Zusätzlich zu seinen Erzählungen findet man auf auf den 18 CDs auch etliche Songs wie “Living Proof”, “Long Time Comin'” und “Born to Run”.

Mehr Infos:

Share