Nov 8 2017

7. November 2017 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens sechsundzwanzigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Übrigens trat Bruce Springsteen vor einem Jahr – am 7. November 2016 – vor 40.000 Menschen in Philadelphia, PA bei der Abschlusskundgebung der demokratischen Präsidentschaftsanwärterin Hillary Clinton auf.

Bruce spielte “Thunder Road”, “Long Walk Home” und “Dancing in the Dark”. Ausserdem hielt er eine kurze Rede und schwor die Zuschauer ein, zur Wahl zu gehen und für ein besseres Amerika zu stimmen (wir berichteten hier).

Bei der Wahl am 8. November 2016 erhielt der republikanische Kandidat Donald Trump 306 Abstimmungszusagen der Wahlmänner. Hillary Clinton kam nur auf 232. Letztendlich wurde Donald Trump am 20. Januar 2017 als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

Mehr Infos:

Share

Nov 5 2017

4. November 2017 – Little Stevens Europatour startet mit Überraschungsgast

Gestern – am 4. November 2017 – startete Little Stevens Europatour mit einem Auftritt im Londoner “Roundhouse”. Der beliebte E Street Gitarrist gab viele Hits und etliche Coversongs zum Besten. Unter anderem stimmte der 66jährige Musiker den Beatles Klassiker “I Saw Her Standing There” aus dem Jahre 1963 an und begrüsste Paul McCartney auf der Bühne.

Bis Mitte Dezember 2017 folgen weitere Shows in England, Schottland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Holland, Italien, Spanien und Deutschland.

Die Tourdaten:

04.11.2017 – Roundhouse, London (England)
06.11.2017 – Academy Bristol, Bristol (England)
08.11.2017 – O2 Academy, Leeds (England)
10.11.2017 – O2 Academy, Birmingham (England)
12.11.2017 – O2 Academy, Glasgow (Schottland)
14.11.2017 – O2 Academy, Liverpool (England)
16.11.2017 – O2 Academy, Newcastle (England)
18.11.2017 – Waterfront, Stockholm (Schweden)
20.11.2017 – Rockefeller, Oslo (Norwegen)
22.11.2017 – Amager Bio, Copenhagen (Dänemark)
23.11.2017 – Fabrik, Hamburg (Deutschland) ** Tickets **
25.11.2017 – Im Winzmann, Stuttgart (Deutschland) ** Tickets **
27.11.2017 – De Oosterpoort, Groningen (Niederlande)
28.11.2017 – TivoliVredenburg, Utrecht (Niederlande)
30.11.2017 – 013, Tilburg (Niederlande)
02.12.2017 – Columbiahalle, Berlin (Deutschland) ** Tickets **
03.12.2017 – Muffathalle, München (Deutschland) ** Tickets **
05.12.2017 – Alcatraz, Mailand (Italien)
07.12.2017 – Razzmatazz, Barcelona (Spanien)
08.12.2017 – Sala Vistalegre, Madrid (Spanien)
11.12.2017 – Gran Teatro Geox, Padova (Italien)
13.12.2017 – Atlantico, Rom (Italien)

Am 23. November 2017, 25. November 2017, 2. Dezember 2017 sowie am 3. Dezember 2017 ist Steven van Zandt in Deutschland zu Gast. Mit seiner Begleitband “The Disciples of Soul” ist er in der „Fabrik“ in Hamburg, Im Wizemann in Stuttgart, in der Berliner Columbiahalle sowie in der Münchner Muffathalle zu sehen.

Fabrik, Hamburg – 23. November 2017:
Die Fabrik im Stadtbezirk Altona ist ein seit 1971 bestehendes Kulturzentrum. Sie wurde vom Maler Horst Dietrich und dem Architekten Friedhelm Zeuner in dem Gebäude einer ehemaligen Maschinenfabrik gegründet. Das abendliche Veranstaltungsprogramm ist breit gefächert und spricht unterschiedliche Zielgruppen an. Berühmte Künstler wie Miles Davis, Gil Evans, B.B. King, Nina Simone, die Blues Brothers, Meat Loaf, Miriam Makeba, Etta James, John Cale, Eric Burdon, Dizzie Gillespie, Chet Baker, Ten Years After, Kris Kristoferson, Willy DeVille, Lucinda Williams und Bonnie „Prince“ Billy traten hier bereits auf.
–> Tickets bestellen

Im Wizemann, Stuttgart – 25. November 2017:
Aus dem ehemaligen Zapata in der Quellenstrasse in Stuttgart wurde in Rekordtempo das „Im Wizemann“. Herzstück der neuen Spielstätte ist die „Halle“. Wo früher schon Bands wie Outkast und Künstler wie Dizzee Rascal gespielt haben, finden seit 2015 bis zu 1.300 Besucher Platz.
–> Tickets bestellen

Columbiahalle, Berlin – 2. Dezember 2017:
Die Columbiahalle im Ortszeit Tempelhof wurde im Jahre 1951 für die in Berlin stationierten amerikanischen Soldaten erbaut. Bis zum Abzug der Truppen wurde das Gebäude für Sport- und Konzertveranstaltungen genutzt. 2014 wurde die Location aufwendig renoviert.
–> Tickets bestellen

Muffathalle, München – 3. Dezember 2017:
Das Muffatwerk ist ein Kulturzentrum in einem ehemaligen Elektrizitätswerk im Münchner Stadtteil Haidhausen. Die Muffathalle eröffnete 1993 und zählt mit dem „Club Ampere“ zu einer angesagten Musik-Location in der bayerischen Landeshauptstadt. Die Muffathalle bietet Platz für bis zu 2.000 Gäste.
–> Tickets bestellen


Little Steven – Soulfire (Album, 2017)

Am 19. Mai 2017 wurde Little Stevens neues Studioalbum „Soulfire“ veröffentlicht. Das Werk beinhaltet 10 Eigenkompositionen sowie zwei Coversongs von James Brown und Etta James.

Im Rahmen der „Soulfire Tour 2017“ trat Little Steven bereits im Clara Zetkin Park in Leipzig, im Batschkapp in Frankfurt sowie in der Eventhall in Regensburg-Obertraubling auf.

Mehr Infos:

Share

Nov 5 2017

Neues Buch: Bruce Springsteen – Like a Killer in the Sun

Der italienische Autor Leonardo Colombati veröffentlichte 2007 den Roman “Bruce Springsteen. Come un killer sotto il sole”. In seinem Buch beschäftigte sich der Schriftsteller mit Bruce Springsteens Songs, die zwischen 1972 und 2007 entstanden sind.

Am 7. November 2017 erscheint nun eine Neuauflage.
Auf 400 Seiten gibt er Bruce Springsteens Werdegang wieder und rezensiert seine bekanntesten Lieder. Darüber hinaus ist in “Bruce Springsteen – Like a Killer in the Sun” auch die komplette Diskografie sowie ein exklusives Interview mit Bruce Springsteen zu finden. Für das Vorwort zeigte sich der weltbekannte Komponist Ennio Morricone sowie der amerikanische Musikkritiker Dave Marsh verantwortlich.

“Bruce Springsteen – Like a Killer in the Sun” erscheint in englischer Sprache im “Hal Leonard Verlag”. Das Buch ist auch in Deutschland erhältlich und kann bereits auf Amazon.de oder im Stonepony Shop vorbestellt werden.

Produktbeschreibung:

Bruce Springsteen Like a Killer in the Sun, originally published in Italian, is the definitive book on the work of Bruce Springsteen, showing his unique narrative talent and offering an accurate critical examination of his poetics. It presents 117 among his best lyrics, expounded and annotated with the philological care used for the classics of literature. In his introduction, Leonardo Colombati draws the attention to the fact that Springsteen is an author grafted on the line that goes from Whitman to Steinbeck, from Flannery O’Connor to Raymond Carver. The book also contains Springsteen’s biography and discography, plus an exclusive interview with Bruce Springsteen. With forewords by Academy Award-winner Ennio Morricone and music critic Dave Marsh, a committee member of the Rock and Roll Hall of Fame and Springsteen’s biographer. Like a Killer in the Sun is a book for anyone who wants to listen to a powerful and inspired voice coming from the heart of America.

Über den Autor:

LEONARDO COLOMBATI (Rome) was born in Rome, Italy, in 1970. His first novel, Perceber (2005) was followed by Rio (2007), Il re (2009) and 1960 (2014). Colombati is the editor of the massive anthology Italian Songs 1861 2011: History and Lyrics (2011). He is on the editorial staff of Nuovi Argomenti, the most important Italian literary review, and writes for Il Corriere della Sera, Vanity Fair, and Il Sole 24 Ore. In 2015 he founded a creative writing school in Rome, Molly Bloom. He is member of Pen Club Italiano. 

Mehr Infos:

Share

Nov 5 2017

4. November 2017 – „Springsteen On Broadway“

Bruce Springsteens fünfundzwanzigster Auftritt am New Yorker Broadway.

Setlist:

Growin‘ Up
My Hometown
My Father’s House
The Wish
Thunder Road
The Promised Land
Born in the USA
10th Avenue Freeze-Out
Tougher Than the Rest (mit Patti Scialfa)
Brilliant Disguise (mit Patti Scialfa)
Long Walk Home
The Rising
Dancing in the Dark
Land of Hope and Dreams
Born to Run

Während Bruce Springsteen die 960 Zuschauer im New Yorker “Walter Kerr Theatre” mit Songs und Geschichten beglückte, wurde in Los Angeles, CA der neue Frank Stefanko Bildband “Bruce Springsteen – Further Up The Road” der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Buch erscheint im November 2017 und zeigt Fotografien aus Bruce Springsteens langjähriger Karriere.

Über “Bruce Springsteen – Further Up The Road”:

“BRUCE SPRINGSTEEN. FURTHER UP THE ROAD” is a fantastic limited edition book by Frank Stefanko to be published in November 2017 by Wall Of Sound Editions. Frank has photographed Bruce for 40 years, including the album covers for landmark albums like “Darkness on the Edge of Town” and “The River”. Not only, Bruce picked one of Frank’s most popular images, “Corvette Winter”, for the cover of his “Born To Run” autobiography and accompanying CD “Chapter and Verse”.

Mehr Informationen findet man auf Frank Stefankos Facebook Seite.

Mehr Infos:

Share

Nov 4 2017

4. November 1976 – Bruce Springsteen & The E Street Band Live at The Palladium

Die “Born to Run Tour” ging am 31. Dezember 1975 nach 76 Auftritten im “Tower Theater” in Upper Darby Township, DE zu Ende.

Weil Bruce Springsteen mit seinem Manager Mike Appel im Clinch lag und es ihm nicht möglich war, neues Material aufzunehmen, wurde die Tournee kurzerhand verlängert. Die “Chicken Scratch Tour” sowie die “Lawsuite Tour” umfassten weitere 89 Termine in den Vereinigten Staaten und Kanada.


Tourposter – “Lawsuit Tour 1976”

Zwischen dem 28. Oktober 1976 und dem 4. November 1976 füllte Bruce Springsteen mit seiner E Street Band das “Palladium” an der 14th Strasse in New York City sechs Mal. Die 3.000 Zuschauer fassende Konzerthalle wurde in den frühen 1960er Jahren eröffnet und war Schauplatz unzähliger legendärer Rockkonzerte. Unter anderem traten hier The Grateful Dead, The Rolling Stones, The Band, Kiss, U2 oder Graham Parker & The Rumour auf.


Bruce Springsteen & Gary US Bonds (1976) / Quelle: brucebase

Die sechs Shows im Palladium waren die letzten Konzerte der 1976er Konzertreihe. Bruce Springsteen begrüsste zahlreiche Gäste. Schon am ersten Abend gaben sich die Bläser der “Miami Horns” die Ehre. Tags darauf stürmte Gary U.S. Bonds zur E Street Band, um “Quarter To Three” zum Besten zu geben.

Am 30. Oktober 1976 war Patti Smith unter den Zuschauern. Die Musikerin unterstützte Bruce Springsteen bei “Rosalita (Come Out Tonight)” und “Land of 1000 Dances”.


Bruce Springsteen & Patti Smith – Rosalita (Come Out Tonight)

Das letzte Konzert im Palladium am 4. November 1976 zählt zu den besten Shows, die Bruce Springsteen jemals abgeliefert hat. Während des zweieinhalbstündigen Auftritts kam Ronnie Spector auf die Bühne, um die Klassiker “Baby, I Love You”, “Walking in the Rain” und “Be My Baby” zu performen.


Bruce Springsteen – Live at the Palladium, 1976

Setlist – 4. November 1976:

Night, Rendezvous, Spirit in the Night, It’s My Life, Thunder Road, Mona – She’s the One, Something in the Night, Backstreets, Growin’ Up, 10th Avenue Freeze-Out, Jungleland, Rosalita (Come Out Tonight), Baby I Love You (mit Ronnie Spector), Walking in the Rain (mit Ronnie Spector), Be My Bay (mit Ronnie Spector), 4th of July, Asbury Park (Sandy), We Gotta Get Out of this Place, Born to Run

Der emotionale Höhepunkte dieses Konzerts stellte sich bei “Backstreets” ein. Bruce posierte sich mitten im Scheinwerferlicht und sang:

We swore
I remember the night
We said that when the kings rang the bell
We said when it was midnight and when they rang
We said when the kings
When the kings rang the bells we both promised
When the kings rang the bells.
We swore. We swore. We swore. We swore. We said we’d go
You said we’d go
We said we go
And the bells were ringing
And the kings rang the bells
You said we’d go
You promised
You promised
And you lied. You lied! You lied! You lied! You lied!

Natürlich spielte Bruce mit diesen Worten auf seinen Streit mit Mike Appel an. Nach langjährigen gerichtlichen Auseinandersetzungen trennte sich Springsteen von Mike Appel und engagierte Jon Landau als neuen Manager. Im April 1979 kehrte der “Boss” ins Studio zurück und spielte die ersten Songs zu seinem fünften Studioalbum “The River” ein.

Mehr Infos:

Share