Jul 2 2015

Heute vor 6 Jahren: “Working on a Dream Tour” im Münchner Olympiastadion

Heute vor 6 Jahren – am 2. Juli 2009 – fand im Münchner Olympiastadion das 39. Konzert der “Working on a Dream Tour” statt.


Working on a Dream (2009)

Vor 39.896 Zuschauern präsentierte Bruce Springsteen viele Songs aus seinem nagelneuen Studioalbum “Working on a Dream”. Ausserdem begeisterten die Musiker mit zwei Tourpremieren. “This Hard Land” (erstveröffentlicht 1995 auf “Greatest Hits”) und der Roy Orbison Klassiker “Oh, Pretty Woman” aus dem Jahre 1965 wurden erstmals in München Live vor Publikum performt.

Setlist – München:

Badlands / My Lucky Day / No Surrender / Outlaw Pete / Spirit in the Night / Working on a Dream / Seeds / Johnny 99 / Atlantic City / Seven Nights to Rock / This Hard Land / Pretty Woman / Because the Night / Waitin’ on a Sunny Day / Promised Land / The River / Kingdom of Days / Lonesome Day / The Rising / Born to Run / 10th Avenue Freeze-Out / Hard Times / Bobby Jean / American Land / Detroit Medley / Glory Days / Dancing in the Dark

Tags zuvor – am 1. Juli 2009 – fand in der Münchner Kneipe “Stadion an der Schleissheimer Strasse” übrigens eine grosse Bruce Springsteen-Pre-Concert-Party statt.

Am 3. Juli 2009 war Bruce Springsteen auch noch in der Commerzbank Arena in Frankfurt zu Gast.

Setlist – Frankfurt:

Badlands / Adam Raised A Cain / The Ties The Bind / My Lucky Day / Outlaw Pete / Hungry Heart / Working On A Dream / Seeds / Johnny 99 / Factory / Something In The Night / I’m Goin’ Down / Ramrod / Trapped / Because The Night / Waitin’ On A Sunny Day / The Promised Land / Point Blank / Kingdom of Days / Lonesome Day / The Rising / Born To Run / Hard Times / Jungleland / American Land / Bobby Jean / Dancing in the Dark / Twist and Shout

Die “Working on a Dream Tour 2009”:

Die “Working on a Dream Tour 2009” umfasste 84 Konzerte in den Vereinigten Staaten, Kanada, Holland, Finnland, Schweden, Norwegen, England, der Schweiz, Deutschland, Österreich, Dänemark, Irland, Schottland, Frankreich, Italien und Spanien.

Die Konzertreise begann am 1. April 2009 im “HP Pavilion” in San Jose, CA und endete am 22. November 2009 mit einer Show in der “HSBC Arena”, in Buffalo, NY. Laut Billboard.com spülte die Tour 156 Millionen Dollar in die Kassen der Veranstalter.

Mehr Infos:

Share

Okt 13 2014

Happy Birthday Charlie Giordano

Der E Street Band Organist Charles Giordano feiert heute seinen 60. Geburtstag.

Charles Giordano (geboren am 13. Oktober 1954 in Brooklyn, NY) ist ein erfahrener Studiomusiker, der bereits mit namhaften Grössen wie Pat Benatar, David Johansen oder Buster Poindexter zusammengespielt hat.

Bruce Springsteen lernte Giordano während den Aufnahmen zu “We Shall Overcome – The Seeger Session” (2006) kennen. Seit Danny Federicis Tod im Jahre 2008 zählt der in New York City lebende Organist zum festen Stamm der E Street Band.

Zusammenarbeit mit Bruce Springsteen:

Charles Giordano spielte auf “We Shall Overcome – The Seeger Sessions” die B3 Orgel, Klavier und Akkordeon. Ferner war er Mitglied der “Seeger Session Live Band” und bestritt mit Bruce Springsteen im Jahre 2006 insgesamt 62 Shows. 2009 ging er mit dem “Boss” erneut auf Tour und stand bei 84 Konzerten der “Working on a Dream” Tour auf der Bühne.


We Shall Overcome – The Seeger Sessions (2006)

Auch auf Bruce Springsteens siebzehnten Studioalbum “Wrecking Ball” (2012) wirkte Charles Giordano mit.  Bei “Shackled and Drawn”, “Death To My Hometown”, “Wrecking Ball”, “Rocky Ground”, “Land of Hope and Dreams” und “We are Alive” ist sein Akkordeon- und Klavierspiel zu hören.

Natürlich steuerte Charles Giordano seine Akkordeon- und Klavierklänge auch zu einigen Songs auf “HIGH HOPES” bei. Im Beiheft wird er als “Additional Musician” aufgeführt.

Arbeiten mit anderen Künstlern:

  • Carolyne Mas (1980)
    Charles Giordano wirkte auf dem dritten Album der amerikanischen Rocksängerin Carolyne Mas mit. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen Live-Mitschnitt aus dem Jahre 1980. “Mas Hysteria” verkaufte sich in Deutschland über 250.000 Mal.
  • Pat Benatar (1983 – 1991)
    Charles Giordano arbeitete mit der amerikanischen Sängerin Pat Benatar an fünf Alben. “Live from Earth” (1983), “Tropico” (1984), “Seven the Hard Way” (1985), “Wide Awake in Dreamland” (1988) und “True Love” (1991).
  • David J (1992)
    Giordano veröffentlichte mit dem britischen Alternativ-Rocker und Bassisten von “Bauhaus” ein Album. “Urban Urbane” wurde in England ein Achtungserfolg und verkaufte sich ordentlich.
  • Ausserdem spielte Charles Giordano Orgel auf dem Madeleine Pevroux Album “Dreamland” (1996) sowie Bucky Pizzarellis 2000er Veröffentlichung “Italian Intermezzo”. Im Jahre 2002 war er kurzzeitig Mitglied beim Revival der Garagenrockband “? and the Mysterians”.

Mehr Infos:

Share

Feb 6 2013

The Troggs Sänger Reg Presley gestorben

Der englische Musiker Reg Presley ist am Montag – 4. Februar 2013 – im Alter von 71 Jahren gestorben.

Presley war Mitbegründer der legendären Rockband “The Troggs” und wurde mit dem Hit “Wild Thing” weltbekannt. Darüber hinaus komponierte er Evergreens wie “With a Girl Like You”, “I Can’t Control Myself” und “Love Is All Around”. Der letztgenannte Song wurde 1994 von der schottischen Band “Wet Wet Wet” gecovert und als Filmmusik für “Vier Hochzeiten und ein Todesfall” verwendet.

Reg Presley war bis 2012 mit den “Troggs” unterwegs. Im Januar 2012 gab der Musiker bekannt, dass bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Daraufhin beendete er seine 48jährige Bühnenkarriere.

Bruce Springsteen spielte den Troggs Hit “Wild Thing” mehrmals während der “Working On A Dream Tour 2009”.

Berichte zum Tode von Reg Presley:

 

Share

Dez 19 2009

Billboard Top 25 Tours – Springsteen erreicht Platz 3

Bruce Springsteen & The E Street Band spielten mit der “Working on a Dream Tour 2009” insgesamt 156,3 Millionen Dollar ein. Zu den 72 Shows kamen rund 4,1 Millionen Besucher.
Den Spitzenplatz der “2009 Top Music Tour List”, die jedes Jahr vom Billboard Magazin veröffentlicht wird, erreichte U2 mit der “360 Tour”.

Best of 2009 – Top 10 Tours:

  1. U2 – 311,63 Millionen $ – 44 Shows
  2. Madonna – 222,02 Millionen $ – 46 Shows
  3. Bruce Springsteen & the E Street Band – 156,34 Millionen $ – 72 Shows
  4. AC/DC – 135,29 Millionen $ – 76 Shows
  5. Pink – 102,88 Millionen $ – 131 Shows
  6. Andre Rieu – 95,85 Millionen $ – 112 Shows
  7. Britney Spears – 94,81 Millionen $ – 70 Shows
  8. Billy Joel & Elton John – 90,21 Millionen $ – 32 Shows
  9. Tina Turner – 86,37 Millionen $ – 59 Shows
  10. Coldplay – 84,37 Millionen $ – 66 Shows

ABC berichtet:

Bruce Springsteen continued his marathon with his E Street Band in 2009, morphing the Magic tour into the Working on a Dream tour without missing a beat. Springsteen’s take for the year was $156.3 million from 72 shows and attendance of 1.7 million. The total take for the two tours, since October 2007, is $388 million and 4.1 million in attendance from 171 shows. Among them: the final shows of Giants Stadium in East Rutherford, N.J., and the Spectrum in Philadelphia … weiterlesen

Mehr Infos:

Share

Nov 23 2009

22.11.2009 – HSBC Arena, Buffalo, NY – Setlist

18.500 Springsteen Fans kamen aus allen Teilen der Welt zusammen, um mit dem ‘Boss’ das letzte Konzert der “Working on a Dream” Tour zu feiern. Die Band spielte zum ersten Mal überhaupt ihr 1973er Studioalbum “Greetings from Asbury Park” live vor Publikum:

“Tonight for the one and only time we’re playing Greetings from Asbury Park. This was the miracle. We were way below zero to one. It was our big moment, big time. There was a guy at CBS Recods, John Hammond, who invited me to play for him. My pal did some incredible talking to get me in to play some songs. I played some of the song acoustically. I’m dedicating this to Mike Appel. The man who got me in those doors.” – Bruce Springsteen

Ausserdem gaben die Musiker “Restless Nights”, “Merry Christmas Baby” und “I Don’t Wanna Hang up my Rock’n Roll Shoes” zum Besten. Als Stargast kam Willie Nile auf die Bühne.
Bruce Springsteen verabschiedete sich mit folgenden Worten:

“We appreciate you coming out to see the E Street Band. So we’re gonna say goodbye, but just for a little while, a very little while…” – Bruce Springsteen

Setlist:

Wrecking Ball
The Ties That Bind
Hungry Heart
Working On A Dream
Blinded By The Light
Growin’ Up
Mary Queen Of Arkansas
Does This Bus Stop At 82nd Street?
Lost In The Flood
The Angel
For You
Spirit In The Night
It’s Hard To Be A Saint In The City
Waitin’ on a Sunny Day
The Promised Land
Restless Nights
Surprise, Surprise
Green Onions
Merry Christmas Baby
Santa Claus Is Coming To Town
I Don’t Wanna Hang Up My Rock ‘N’ Roll Shoes
Boom Boom
My Love Will Not Let You Down
Long Walk Home
The Rising
Born to Run
10th Avenue Freeze-Out
I’ll Work for Your Love
Thunder Road
American Land
Dancing in the Dark
Rosalita
Higher and Higher (mit Willie Nile)
Rockin’ All Over the World

Videos:

Videos der aktuellen Tour gibts auf Bruce Springsteens Homepage: http://brucespringsteen.net.

Tourstatistik:

Eine ausführliche Tourstatistik gibts hier.

Mehr Infos:

Share