Mrz 6 2018

Happy Birthday: “Wrecking Ball” feiert Geburtstag

Am 6. März 2012 erschien Bruce Springsteens siebzehntes Studioalbum in Europa.

“Wrecking Ball” entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Ron Aniello (Barenakes Ladies) und enthielt dreizehn Songs, die Bruce Springsteen mit einigen E Street Band Mitgliedern und Studiomusikern im Herbst 2011 eingespielt hatte.

Tracklist:

  1. We Take Care of Our Own
  2. Easy Money
  3. Shackled and Drawn
  4. Jack of All Trades
  5. Death to My Hometown
  6. This Depression
  7. Wrecking Ball
  8. You’ve Got It
  9. Rocky Ground
  10. Land of Hope and Dreams
  11. We Are Alive
  12. Swallowed Up (Bonus Track)
  13. American Land (Bonus Track)

“We Take Care Of Our Own”:
Schon im Vorfeld wurde der Song “We Take Care Of Our Own” weltweit als Download-Track angeboten. Die Auskopplung stieg am 26. Januar 2012 in die amerikanischen Billboard Top 100 Charts ein wurde auf Platz 49 in der Kategorie “Rock Songs” aufgelistet. Auch in Spanien (Platz 14), Italien (Platz 35), Irland (Platz 41) und Holland (Platz 73) war “We Take Care Of Our Own” in den Hitparaden vertreten.

Charterfolge:
Das Album erreichte in den USA, England, Spanien, Italien, Irland, Deutschland, Österreich, Kroatien, Schweiz, Holland, Belgien, Norwegen, Finnland, Schweden und Dänemark Platz 1 der Charts.

In den Vereinigten Staaten wurden in der ersten Woche 201.000 Exemplare des Albums verkauft. “Wrecking Ball” ist damit – nach “The River” (1980), “Born in the USA” (1984), “Tunnel of Love” (1987), “The Rising” (2002), “Devils & Dust” (2005), “Magic” (2007) und “Working on a Dream” (2009) – das achte Nummer 1 Studioalbum in den Vereinigten Staaten.

Ferner belegten auch die 5 LP-Box “Live 1975 – 1985″ (1986) sowie das “Greatest Hits” Album aus dem Jahre 1995 den Spitzenplatz der US Billboard Album Charts.

Titeltrack “Wrecking Ball”:
Bruce Springsteen durfte im September und Oktober 2009 als letzter Künstler im “Wachovia Spectrum”, Philadelphia, PA und im “Giants Stadium”, East Rutherford, NJ auftreten.

Um den beiden Locations, die Anfang 2010 abgerissen wurden, die letzte Ehre zu erweisen, komponierte er den Song “Wrecking Ball” (auf deutsch: Abrissbirne).


Das letzte Konzert im Giants Stadium 2009

“Wrecking Ball” wurde zum ersten Mal am 30. September 2009 im Giants Stadium live vor Publikum vorgetragen. Am 23. Oktober 2009 wurde die Liveaufnahme auf der Musikplattform iTunes zum Download angeboten.

Videos:
Zu den Songs “We Take Care Of Your Own”, “Death to My Hometown” und “Rocky Ground” wurden Musikvideos produziert. Der knapp vierminütige Clip zu “Death to My Hometown” zeigt einen Ausschnitt des Konzertes in Atlanta, GA am 8. März 2012. Mit dabei ist auch Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave und The Nightwatchman). Am 24. Mai 2012 wurde das offizielle Video zu “Rocky Ground” erstmals gezeigt.

Wrecking Ball World Tour:
Die 133 Konzerte umfassende “Wrecking Ball World Tour” startete am 18. März 2012 mit einer Show in Atlanta, GA.

Bruce Springsteen & The E Street Band waren auch in Deutschland zu Gast und begeisterten die Fans in Berlin (Olympiastadion, 30. Mai 2012), in Köln (Rhein-Energie Stadion, 27. Mai 2012), in Frankfurt (Commerzbank Arena, 25. Mai 2012), in Leipzig (Red Bull Arena, 7. Juli 2013), in Mönchengladbach (Borussia Park, 5. Juli 2013), in Hannover (AWD Arena, 28. Mai 2013) und in München (Olympia Stadion, 26. Mai 2013).

Mehr Infos:

Share

Dez 23 2017

53 Jahre: Happy Birthday Eddie Vedder

Der Pearl Jam Frontmann Eddie Vedder feiert heute – 23. Dezember 2017 – seinen 53. Geburtstag.

Eddie Vedder gründete im Jahre 1990 mit Jeff Ament (Bass), Stone Gossard (Gitarre), Mike McCready (Gitarre) und Dave Drusen (Schlagzeug) die Grunge-Rock Band “Pearl Jam”. Ihr erster Longplayer “Ten” verkaufte sich erst schleppend, doch im Zunge des Erfolges des Nirvana Albums “Nevermind” stieg der Absatz im Herbst 1991 rasch an.


Pearl Jam – Ten (Album, 1991)

Das Debütalbum der Band behandelt überwiegend düstere Themen wie Depression, Selbstmord und Einsamkeit. Der 11 Songs umfassende Longplayer zählt aber längst zu den meistverkauften Rockalben überhaupt. Bis heute wurde “Ten” alleine in den USA mehr als zehn Millionen mal verkauft und 12 Mal mit Platin ausgezeichnet.

Pearl Jam releaste in der Folgezeit weitere neun Alben, die sich allesamt in den europäischen sowie amerikanischen Top Ten Albumcharts platzieren konnten.

Bruce Springsteen stand mit dem aus Evanston, Illinois stammenden Sänger bereits acht Mal auf der Bühne.

25. September 2002 – United Center, Chicago, IL:

Während der 15. Show der “Rising Tour” begrüsste der “Boss” Eddie Vedder bei “My Hometown”.

11. Oktober 2004 (MCI Center, Washington DC) und 13. Oktober 2004 (Continental Airlines Arena, East Rutherford, NJ):

Die “Vote for Chance Tour” wurde von MoveOn.org ins Leben gerufen und hatte das Ziel, den demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry zu unterstützen. Neben Bruce Springsteen, REM, Dave Matthews Band, Dixie Chicks, James Taylor und Jackson Browne, beteiligten sich auch die Musiker von Pearl Jam an dieser Tournee.
In Washington DC stimmte Bruce Springsteen mit Pearl Jam und anderen Künstlern den Song “Peace, Love and Understanding?” an. Zwei Tage später gaben Bruce Springsteen und Eddie Vedder “No Surrender”, “Darkness on the Edge of Town” und “Better Man” zum Besten.

7. September 2012 und 8. September 2012 – Wrigley Field, Chicago, IL:

Die “Wrecking Ball Tour” machte im September 2012 für zwei Abende im altehrwürdigen Wrigley Field in Chicago, IL Station. Eddie Vedder kam sowohl am 7. September, wie auch am 8. September auf die Bühne, um “Atlantic City”, “My Hometown” und “Darkness on the Edge of Town” anzustimmen.

15. Februar 2014 – AAMI Park, Melbourne (Australien):

Im Frühjahr 2014 tourte Bruce Springsteen mit der E Street Band durch Australien. Während einer Show in Melbourne überraschten Bruce Springsteen und Eddie Vedder die 30.000 Zuschauer mit dem AC/DC Cover “Highway to Hell” und dem Springsteen Klassiker “Darkness on the Edge of Town”.

26. Februar 2014 – Brisbane Entertainment Centre, Brisbane (Australien):

Auch in Brisbane performten Bruce Springsteen und Eddie Vedder den AC/DC Coversong “Highway to Hell”.

24. März 2016 – Keyarena At Seattle Center, Seattle, WA:

Das bisher letzte gemeinsame Konzert bestritten die beiden Künstler am 24. März 2016 im “Keyarena At Seattle Center” in Seattle, WA im Rahmen der “The Rising Tour 2016”. Eddie Vedder gesellte sich während der Zugabe zur E Street Band und sang “Bobby Jean”.

Mehr Infos:

Share

Jul 5 2017

Heute vor 4 Jahren: “Wrecking Ball Tour” in Mönchengladbach

Vor vier Jahren – am 5. Juli 2013 – spielte Bruce Springsteen im Rahmen der “Wrecking Ball Tour” ein fulminantes Konzert im Borussia-Park in Mönchengladbach.

Am Konzerttag herrschten ideale Bedingungen für einen perfekten Abend.
Die Sonne lachte vom Himmel und es war mit 23°C angenehm warm. Die Musiker trafen gegen 15:30 Uhr im Borussia-Park ein und probten unter anderem “Man’s Job” (veröffentlicht auf “Human Touch”, 1992) und “Local Hero” (aus “Lucky Town”, 1992).


Borussia Park / Bild: © Sascha S.

Das 119. Konzert der “Wrecking Ball Tour” startete um 19.37 Uhr mit einem selten gespielten Song. Nach “Jackson Cage” begeisterte der “Boss” die 35.000 Besucher mit “My Love Will Not Net You Down” und “Better Days”.

Anschliessend sammelte Springsteen etliche Request Schilder ein und stimmte den von Bill Haley & His Comets zum Millionenseller gemachten Bluessong “Shake Rattle and Roll” an.

Nach dem starken Beginn gönnten sich die Musiker eine ruhigere Nummer und überraschten mit einer Tourpremiere. “One Way Street” wurde 1977 / 1978 für “Darkness on the Edge of Town” komponiert. Letztendlich wurde der Song 33 Jahre später auf “The Promise: The Darkness on the Edge of Town Story” veröffentlicht.

Darüber hinaus performte die weltbeste Liveband weitere Klassiker wie “Mary’s Place”, “Point Blank”, “Trapped”, “Man’s Job”, “Leap of Faith” und “Rockin’ All over the World”. Zu guter Letzt kam noch Max Weinbergs Sohn Jay auf die Bühne, um bei “Radio Nowhere” die Drums zu spielen.

Setlist:

Jackson Cage / My Love Will Not Let You Down / Better Days / Shake Rattle and Roll / One Way Street / Mary’s Place / Wrecking Ball / Badlands / Death to My Hometown / Point Blank / Trapped / Promised Land / Hungry Heart / Man’s Job / Because the Night / Candy’s Room / She’s the One / Leap of Faith / Rosalita / Shackled and Drawn / Waiting on a Sunny Day / Radio Nowhere (mit Jay Weinberg) / Thunder Road / Rocky Ground / Born In The USA / Born To Run / Dancing In The Dark / 10th Avenue Freeze-Out / Rockin’ All Over The World


Borussia Park / Bild: © Kurt U. Heldmann

Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die vielen Pressevertreter waren begeistert. Tags darauf schrieb Philipp Holstein in der “Rheinischen Post” folgendes:

Bruce Springsteen tritt im Borussia Park in Mönchengladbach auf, und 37.000 erleben ein überwältigendes, ein grandioses Open-Air-Konzert … weiterlesen


Borussia Park / Bild: © Manuel K.

Wrecking Ball Tour:
Die “Wrecking Ball Tour 2012/2013” startete am 18. März 2012 in der “Philips Arena” in Atlanta, GA und umfasste bis zum 21. September 2013 insgesamt 133 Shows. Während dieser Auftritte begrüsste Bruce Springsteen knapp 3,4 Millionen Zuschauer. Insgesamt durften sich die Veranstalter über Einnahmen in Höhe von 355 Millionen Dollar freuen.

In Deutschland spielte Bruce Springsteen sechs weitere Konzerte: Commerzbank Arena Frankfurt (25. Mai 2012), Rhein Energie Stadion Köln (27. Mai 2012), Olympiastadion Berlin (30. Mai 2012), Olympiastadion München (26. Mai 2013), AWD Arena Hannover (28. Mai 2013) und Red Bull Arena Leipzig (7. Juli 2013).

Mehr Infos:

Share

Feb 28 2017

Happy Birthday Eddie Manion

Eddie Manion feiert heute seinen 65. Geburtstag.

Der Musiker (geboren am 28. Februar 1952) wuchs in Lakewood, NJ auf und besuchte das “Berklee College of Music”. In jungen Jahren spielte er Tenor- und Bariton Saxophon in diversen Rock’n Roll Bands. Im Jahre 1976 bewarb er sich bei Southside Johnnys “Asbury Jukes” und wurde prompt engagiert. Ausserdem war er festes Mitglied der “Miami Horns”, die Bruce Springsteen während der “Born in the USA Tour” und “Tunnel of Love Express Tour” begleiteten.


The Seeger Session Band (2006)

Eddie “The Kingfish” Manion war zudem mit Bruce Springsteens “Seeger Sessions Band”, Little Steven, Diana Ross, Bon Jovi, Willy DeVille, Dave Edmunds, Bob Dylan, Keith Richards, The Allman Brothers Band, Dion und Graham Parker auf Tour.

Im Frühjahr 2012 wurde bekannt, dass Eddie Manion – gemeinsam mit Curt Ramm (Trompete), Clark Gayton (Posaune), Barry Danielian (Trompete) und Jake Clemons (Saxophon) – die E Street Band während der “Wrecking Ball World Tour” verstärken wird.

Eddie Manion spielte mit Bruce Springsteen die Alben “High Hopes” (2014), “Wrecking Ball” (2012), “We Shall Overcome: The Seeger Sessions” (2006) und “The Rising” (2002) ein. Ausserdem ist sein Saxophonspiel auf “Tracks” (1998), “Live in Dublin: The Seeger Sessions” (2007) und der EP “Chimes of Freedom” (1988) zu hören.


Eddie Manion – Follow Through (2004)

2004 veröffentlichte Eddie Manion das 10 Songs umfassende Soloalbum “Follow Through”. Dabei wurde er unter anderem vom Asbury Jukes Gitarristen Bobby Bandiera, dem ehemaligen E Street Band Drummer Ernest Carter, Bruce Springsteens Ehefrau Patti Scialfa (Backing Vocals), E Street Band Violistin Soozie Tyrell und der Backgroundsängerin Lisa Lowell unterstützt.


Eddie Manion – Nightlife (2015)

Seit dem 17. November 2015 ist Eddie Manions zweites Soloalbum „Nightlife“ erhältlich. Daran mitgewirkt haben unter anderem Charlie Giordano, Curt Ramm und Joe Grushecky.

Mehr Infos:

Share

Mai 25 2015

Rückblick: Wrecking Ball Worldtour 2012 – Konzerte in Deutschland

Bruce Springsteen trat heute vor 3 Jahren zum zehnten Mal in seiner Karriere in Frankfurt auf.

Das erste Konzert in der Mainmetropole fand anlässlich der “The River” Tour am 14. April 1981 in der Festhalle statt.

Setlist – 14. April 1981 – Festhalle Frankfurt:

Factory / Prove It All Night / Out in the Street / 10th Avenue Freeze Out / Darkness on the Edge of Town / Independence Day / Who’ll Stop the Rain / Two Hearts / The Promised Land / This Land Is Your Land / The River / Badlands / Thunder Road / Cadillac Ranch / Sherry Darling / Hungry Heart / Fire / You Can Look (But You Better Not Touch) / Point Blank / Racing in the Street / Backstreets / Ramrod / Rosalita / Born to Run / Detroit Medley / Rockin’ All Over the World

Am 25. Mai 2012 gab sich der “Boss” im Rahmen der “Wrecking Ball World Tour” nach einer einwöchigen Pause (Bruce Springsteen nahm an der College Abschlussfeier seines Sohnes Evan James in Boston, MA teil – wir berichteten hier) in der Frankfurter Commerzbank Arena die Ehre.


Commerzbank Arena, Frankfurt / © swani girl

Die Musiker der E Street Band präsentierten sich in bester Spiellaune und erfreuten die 41.000 Zuschauer während der 195minütigen Show mit den Tourpremieren “Summertime Blues”, “Cadillac Ranch” und “Sherry Darling”.

Darüber hinaus hörten die Fans in der ausverkauften Arena auch selten gespielte Songs wie “E Street Shuffle”, “Youngstown”,  “Johnny 99″ oder “Glory Days”.

Beim Soundcheck am frühen Nachmittag wurden übrigens “Trapped”, “Racing in the Street”, “E Street Shuffle” und “Downbound Train” geprobt.

Setlist – 25. Mai 2012 – Commerzbank Arena, Frankfurt:

Badlands / We Take Care Of Our Own / Wrecking Ball / Out In The Steet / Death To My Hometown / My City of Ruins / Spirit in the Night / E Street Shuffle / Jack of all Trades / Youngstown / Darkness on the Edge of Town / Johnny 99 / Working on the Highway / Shackled and Drawn / Waiting on Sunny Day / Summertime Blues / Promised Land / The River / The Rising / Lonesome Day / We are Alive / Thunder Road / Rocky Ground / Born in the USA / Born to Run / Cadillac Ranch / Sherry Darling / Glory Days / Dancing in the Dark / 10th Avenue Freeze Out

Es folgten am 27. Mai 2012 (Rhein Energie Stadion, Köln) und am 30. Mai 2012 (Olympiastadion Berlin) zwei weitere Auftritte in Deutschland.

Mehr Infos:

Share