Jan 18 2015

17. Januar 2015 – Light of Day Abschlusskonzert mit Bruce Springsteen

Der amerikanische Journalist Stan Goldstein gab sich in seinem Online-Blog begeistert und schrieb:

“I heard about a dozen different people say “That was Bruce Springsteen’s best Light of Day show ever.” Yes, yes!!! Springsteen looks tour ready after what was just a fabulous evening of music.”

Am Abend des 17. Januar 2015 fand im “Paramount Theatre” in Asbury Park, NJ das grosse Abschlusskonzert der “Light of Day” Konzertserie 2014 statt. Ab 19:00 Uhr traten nicht nur Southside Johnny & LaBamba’s Big Band, Gary U.S. Bonds, Willie Nile, Pat DiNizio, Garland Jeffreys, John Eddie & His Big Ol’ Band, Joe D’Urso & Stone Caravan, James Maddock Band, Guy Davis, Sam Llanas, Dawg Whistle featuring Vini Lopez & Paul Whistler, John Easdale & Peter Wood, Williams Honor, Billy Hector und Christine Martucci & Rob Dye, sondern auch Joe Grushecky and the Houserockers im 1.600 Zuschauer fassenden Theater an der Ocean Avenue auf (wir berichteten bereits hier).

Selbstverständlich war auch Bruce Springsteen mit von der Partie und unterstützte Willie Nile, La Bamba’s Big Band, Southside Johnny und Joe Grushecky & The Houserockers.

Setlist:

One Guitar (mit Willie Nile)
This Little Girl is Mine (mit La Bamba’s Big Band)
Higher and Higher (mit Southside Johnny)
I Don’t Want to Go Home (mit Southside Johnny)
Janey Don’t You Lose Heart (Solo Acoustic)
Adam Raised a Cain (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Savin’ Up (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
From Small Things (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Never Be Enough Time (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Racing in the Street (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Pumping Iron (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Darkness on the Edge of Town (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Still Look Good for 60 (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Frankie Fell in Love (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Hearts of Stone (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Save My Love (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Talk to the King (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Because the Night (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Light of Day (mit Joe Grushecky & The Houserockers)
Thunder Road (Solo Acoustic)
The Promised Land (mit Joe Grushecky & The Houserockers)

Videos:

Mehr Infos:

Share

Jan 14 2015

“Light of Day” Konzertwochenende in Asbury Park, NJ

Der Startschuss zum “Light of Day Festival 2014” fiel bereits am 28. November 2014 mit einem Konzert in Oslo. In der Hauptstadt Norwegens begeisterten Joe D’Urso, Israel Nash Gripka, Garland Jeffreys, James Maddock und Jesse Malin.

Bis Ende Januar 2015 folgten weitere Benefizshows in Schweden, Dänemark, Deutschland, Holland, Schweiz, Italien und Kanada.

Über “Light of Day”:

Bob Benjamin, ein Musiker und Manager aus New Jersey, erkrankte im Jahre 1996 an der Parkinson Krankheit. Zwei Jahre später entschloss sich Benjamin, mit Freunden eine gemeinnützige Stiftung ins Leben zu rufen und Spendengelder für Betroffene und Angehörige einzusammeln.
Im November 2000 fand im legendären “Stone Pony” in Asbury Park, NJ das erste “Light of Day Festival” statt. Unter anderem spielten ortsansässige Bands sowie Joe Grushecky & the Houserockers. Bruce Springsteen kündigte sein Kommen an und sorgte dafür, dass das Festival ein grosser Erfolg wurde.
In den Jahren 2001 und 2002 zog die Show ins inzwischen abgerissene “Tradewinds” nach Sea Bright, NJ um. Doch schon ein Jahr später siedelte das “Light of Day Festival” wieder nach Asbury Park, NJ um.

Das grosse Finale des “Light of Day” Konzertmarathons steigt am Samstag, den 17. Januar 2015 im “Paramount Theatre” in Asbury Park, NJ.


Paramount Theatre, Asbury Park, NJ

Ab 19:00 Uhr werden nicht nur Southside Johnny & LaBamba’s Big Band, Gary U.S. Bonds, Willie Nile, Pat DiNizio, Garland Jeffreys, John Eddie & His Big Ol’ Band, Joe D’Urso & Stone Caravan, James Maddock Band, Guy Davis, Sam Llanas, Dawg Whistle featuring Vini Lopez & Paul Whistler, John Easdale & Peter Wood, Williams Honor, Billy Hector und Christine Martucci & Rob Dye, sondern auch Joe Grushecky and the Houserockers im 1.600 Zuschauer fassen Paramount Theatre auftreten.

Bruce Springsteen unterstützt die gemeinnützige “Light of Day Foundation” seit dem Jahre 2000. Immer wieder kam er als Gaststar auf die Bühne und begeisterte die Fans mit sensationellen Auftritten. Ob Bruce Springsteen auch am 17. Januar 2015 am “Light of Day” Abschlusskonzert teilnehmen wird, ist nicht bekannt.

Light of Day – Springsteen & Joe Gruschecky / 2011

Bruce Springsteen und das “Light of Day Festival 2000 – 2013”:

  • Light of Day 2000 – 3. November 2000
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2001 – 3. November 2001
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Tradewinds, Sea Bright, NJ
  • Light of Day 2003 – 1. November 2003
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2004 – 6. November 2004
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2006 – 2. November 2006
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Starland Ballroom – Sayreville, NJ
    Bruce Springsteen, Marah / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2010 – 16. Januar 2011
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers, Willie Nile, Jesse Malin, Joe Grushecky & the Houserockers, Alejandro Escovedo / Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2011 – 15. Januar 2012
    Bruce Springsteen, Garland Jeffreys, Willie Nile, Joe Grushecky and the Houserockers / Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2012 – 18. Januar 2014
    Bruce Springsteen, Jesse Malin, Willie Nile, Joe Grushecky/ Paramount Theatre, Asbury Park, NJ

Mehr Infos:

Share

Dez 18 2014

18. Dezember 2000: Bruce Springsteen & Friends – Christmas Holiday Night

Am 18. Dezember 2000 war Bruce Springsteen in der altehrwürdigen “Convention Hall” in Asbury Park, NJ zu Gast.

Gemeinsam mit der “Max Weinberg 7” Showband, den Backgroundsängerinnen Soozie Tyrell und Lisa Lowell, Ehefrau Patti Scialfa, E Street Band Bassist Gary Tallent, Southside Johnny, Little Steven van Zandt, Bobby Bandiera und Nils Lofgren spielte der “Boss” eine zweistündige Weihnachtsshow.

Auf YouTube findet man einen Konzertmitschnitt in hervorragender Qualität:

Setlist:

Jambalaya
Hey Good Lookin’
Mystery Train (Soundcheck mit Patti Scialfa und Lisa Lowell)

Jingle Bells
For You
Blue Christmas (Gary Tallent am Bass und Soozie Tyrell)
Run Run Rudolph
Lucky Town
The E Street Shuffle
Kitty`s Back
Rose (Patti Scialfa)
As Long As I Can Be (Patti Scialfa)
This Time it`s for Real (Southside Johnny, Little Steven und Bobby Bandiera)
Until the Good is Gone (Little Steven)
I Played the Fool (Southside Johnny und Little Steven)
Shine Silently (Nils Lofgren)
Merry Christmas Baby
So Young and in Love
Roll of the Dice
Bobby Jean
Baby Please come Home (Bruce Springsteen, Patti Scialfa und Jon Landau)
My City of Ruins
I don`t wanna Go Home (Southside Johnny)
Rosalita
Santa Claus is Coming to Town

Mehr Infos:

Share

Jan 18 2014

“Light of Day 2013 / 2014” – Konzerte in Asbury Park, NJ – mit Bruce Springsteen

Der Startschuss zum diesjährigen “Light of Day Festival” fiel bereits am 29. November 2013 mit einem Konzert im “Gran Mor Club” in Glasgow (Schottland).

Ende November 2013 traten Guy Davis, Joe D’Urso, Jesse Malin, Rob Dye, Maeve O’Boyle und andere Künstler in der grössten schottischen Stadt auf, um Spendengelder zu sammeln. Bis zum Ende des Jahres standen weitere Shows in London, Leicester (England) und Old Colwyn (Wales) auf dem Programm.

Über “Light of Day”:

Bob Benjamin, ein Musiker und Manager aus New Jersey, erkrankte im Jahre 1996 an der Parkinson Krankheit. Zwei Jahre später entschloss sich Benjamin, mit Freunden eine gemeinnützige Stiftung ins Leben zu rufen und Spendengelder für Betroffene und Angehörige einzusammeln.
Im November 2000 fand im legendären “Stone Pony” in Asbury Park, NJ das erste “Light of Day Festival” statt. Unter anderem spielten ortsansässige Bands sowie Joe Grushecky & the Houserockers. Bruce Springsteen kündigte sein Kommen an und sorgte dafür, dass das Festival ein grosser Erfolg wurde.
In den Jahren 2001 und 2002 zog die Show ins inzwischen abgerissene “Tradewinds” nach Sea Bright, NJ um. Doch schon ein Jahr später siedelte das “Light of Day Festival” wieder nach Asbury Park, NJ um.

Das grosse Finale des “Light of Day” Konzertmarathons steigt am 18. Januar 2014 in Asbury Park, NJ. Unter anderem treten im “Paramount Theatre” Künstler und Bands wie JoBonanno, Joe D’Urso & Stone Caravan, Jesse Malin, Garland Jeffreys, Willie Nile, Joe Grushecky & The Houserockers, Mike Peters und Johnny Rzeznik auf.

Am 18. Januar 2014 wurde auf Twitter gemeldet, dass sich auch Bruce Springsteen an diesem Spektakel beteiligen wird. Der “Boss” probte drei Songs (Atlantic City, Adam Raised A Cain und Long Walk Home).

Im Laufe des Abends kam Bruce Springsteen mehrmals auf die Bühne. Unter anderem performte er mit Jesse Malin “Rock and Roll Radio” und mit Willie Nile “One Guitar”. Ausserdem trat er mit Joe Grushecky and the Houserockers” auf, um ein komplettes Set zu spielen.

Soundcheck:

Atlantic City
Adam Raised A Cain
Long Walk Home

Das Setlist:

Mit Jesse Malin:

Rock and Roll Radio

Mit Willie Nile:

One Guitar

Mit Joe Grushecky & The Houserockers:

Adam Raised a Cain
Never Be Enough Time
Darkness on the Edge of Town
Hearts of Stone
Pumping Iron
Atlantic City
Talking to the King
Frankie Fell in Love
Save my Love
I’m Not Sleeping
Because the Night
The Promised Land
Light of Day
Thunder Road

Videos:

Bruce Springsteen und das “Light of Day Festival 2000 – 2012”:

Bruce Springsteen unterstützt das Festival seit dem Jahre 2000.

  • Light of Day 2000 – 3. November 2000
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2001 – 3. November 2001
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Tradewinds, Sea Bright, NJ
  • Light of Day 2003 – 1. November 2003
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2004 – 6. November 2004
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2006 – 2. November 2006
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers / Starland Ballroom – Sayreville, NJ
    Bruce Springsteen, Marah / Stone Pony, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2010 – 16. Januar 2011
    Bruce Springsteen, Joe Grushecky & the Houserockers, Willie Nile, Jesse Malin, Joe Grushecky & the Houserockers, Alejandro Escovedo / Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
  • Light of Day 2011 – 15. Januar 2012
    Bruce Springsteen, Garland Jeffreys, Willie Nile, Joe Grushecky and the Houserockers / Paramount Theatre, Asbury Park, NJ

Mehr Infos:

Share

Dez 23 2013

Bruce Springsteen Live in Concert 2003: Christmas (Baby, Please Come Home)

Bild: Jonathan G Meath / CC BY-SA 2.5

Am 7. Dezember 2003 war Bruce Springsteen mit der Max Weinberg Band und dem Victorious Gospel Chor im Convention Center, Asbury Park, NJ zu Gast.

Der “Boss” spielte ein dreistündiges Weihnachtskonzert und begrüsste mit Southside Johnny, Little Steven, Nils Lofgren, Sam Moore, Garland Jeffreys, Jesse Malin und Jon Bon Jovi einige namhafte Gäste.

Auf YouTube ist vor wenigen Tagen das komplette Konzert veröffentlicht worden:

Setlist:

Gospel (Victorious Gospel Chor)
Everything’s Gonna Be Alright (Victorious Gospel Chor)
Christmas Day (Max Weinberg 7)
So Young and In Love
None But the Brave (Alliance Singers, Soozie Tyrell)
Queen of the Underworld (Jesse Malin)
Wendy (Jesse Malin)
Wild in the Streeet (Garland Jeffreys)
R.O.C.K. Rock (Garland Jeffreys)
Merry Christmas (I Don’t Wanna Fight Tonight) (Little Steven)
This Time It’s for Real (Southside Johnny, Little Steven, Jon Bon Jovi)
This Time Baby’s Gone for Good (Southside Johnny, Little Steven, Jon Bon Jovi)
It’s Been a Long Time (Southside Johnny, Little Steven, Jon Bon Jovi)
Seaside Bar Song
Thundercrack
The Wish
Hold On, I’m Comin’ (Sam Moore, Alliance Singers)
When Something is Wrong with My Baby (Sam Moore)
I Thank You (Sam Moore)
Soul Man (Sam Moore)
Shine Silently (Nils Lofgren)
Because the Night (Nils Lofgren)
It’s My Life (Jon Bon Jovi)
Kitty’s Back
Christmas (Baby, Please Come Home)
Encore: I Don’t Want to Go Home (Southside Johnny, Little Steven)
My City of Ruins (Sam Moore)
What’s So Funny about Peace
Love and Understanding
Santa Claus is Comin’ to Town

+++ +++ +++ +++ +++

Stonepony.de wünscht frohe Weihnachten

+++ +++ +++ +++ +++

Nicht vergessen:
Am 10. Januar 2014 erscheint “High Hopes”.
Das 18. Bruce Springsteen Album umfasst 12 Songs und wird in Deutschland als Special Edition (CD und DVD Bundle), Audio CD und Vinyl LP veröffentlicht. Bei der Special Edition ist eine Live DVD (Born in the USA Full Album Show vom Hard Rock Calling 2013 Konzert) beigelegt.

Share