Jan 13 2016

Mai 2016 – Vier Southside Johnny Konzerte in Deutschland !

Southside Johnny kommt in diesem Jahr für vier Konzerte nach Deutschland, um sein im August 2015 erschienenes Album “Soultime” vorzustellen.

Die Termine:

Tickets können ab sofort auf EVENTIM bestellt werden.

Johnny Lyon erblickte am 4. Dezember 1948 in Neptune, NJ das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren interessierte er sich für die Rock’n Roll Musik und beschloss, in Elvis Presleys Fussstapfen zu treten und weltberühmt zu werden. Wie Bruce Springsteen verdiente er sich seine ersten Lorbeeren in der Küstenstadt Asbury Park, NJ. Unter anderem trat er in den 1970er Jahren als Mundharmonikaspieler in Springsteen Band “Dr. Zoom & the Sonic Boom” im Erscheinung.

“I Dont Want To Go Home”, Bruce & Southside Johnny, 2015

Nach unzähligen Auftritten in den angesagtesten Kneipen der Stadt, gelang ihm Mitte der 1970er Jahren der nationale Durchbruch. Sein Debütalbum “I Don’t Want To Go Home” aus dem Jahre 1976 war stark geprägt von Rhythm & Blues und wurde ein Achtungserfolg. Unvergessen ist noch heute die 5. Rockpalast Nacht vom 6 und 7. Oktober 1979. Southside Johnny kam mit seiner Band nach Deutschland, um gemeinsam mit Nils Lofgren und Mitch Ryder die Essener Grugahalle zum Kochen zu bringen.

Southside Johnny, Rockpalast 1979

Da die Asbury Jukes ständig in Springsteens grossem Schatten standen, blieb der erhoffte kommerzielle Erfolg aus. Die Jukes arbeiteten ohne Plattenvertrag weiter und machten sich als “Jerseys greatest Showband” einen Namen. Im Jahre 1982 wählte das Magazin “Rolling Stone” das Album “Hearts of Stone” unter die Top-100-Alben der 1970er und 1980er Jahre.  In der 1990er Jahren folgte der grosse Bruch mit der Plattenindustrie. Während der “Better Days Worldtour” ging Southside Johnnys Plattenfirma pleite. Johnny nahm sich eine Auszeit und siedelte nach Nashville um. Seine Bandkollegen schlossen sich der Fernsehshow “Conan O’Brien” an oder arbeiteten als Studiomusiker weiter.

“Looking for A Good Time”, 2015

Erst 1997 kehrte Southside Johnny mit dem auf einem Independentlabel erschienenen Album “Spittin’ Fire” ins Rampenlicht zurück. Um weiter unabhängig arbeiten zu können, gründete er 2001 sein eigenes Label “Leroy Records”.

Mehr Infos:

Share

Okt 27 2015

Happy Birthday Garry W. Tallent

Garry W. Tallent – E Street Band Mitglied seit der ersten Stunde – feiert heute seinen 66. Geburtstag.

Garry Tallent erblickte am 27. Oktober 1949 in Detroit, MI das Licht der Welt. Seine Eltern zogen mit den fünf Kindern wenige Jahre später nach Neptune, NJ. Dort traf er auf “Southside” Johnny Lyon, Vini “Maddog” Lopez und Bruce Springsteen. Garry Tallent spielt seit 1971 mit Bruce Springsteen zusammen und fungiert auch als Studiomusiker und Produzent.

Garry Tallent arbeitete unter anderem mit Steve Forbes, Ian Hunter, Emmylou Harris, Johnny Cash, Steve Earl, Solomon Burke, Jim Lauderdale und Sonny Burgess. Seine musikalischen Vorbilder sind James Jamerson, Donald “Duck” Dunn und Paul McCartney.

Seit 2004 ist er ausserdem festes Mitglied der aus Nashville, TN stammende Tribute/Cover Band “The Long Players”. Die fünfköpfige Musikformation macht es sich zur Aufgabe, Alben bekannter Musikgrössen nachzuspielen. Zudem war er 1999 Mitbegründer des Musiklabel “D’Ville Records” und führt ein Aufnahmestudio in Whitefish, MO.

Video: The Long Players feat. Garry W. Tallent

Mehr Infos:

 

Share

Okt 21 2015

Neues Eddie Manion Soloalbum “Nightlife”

Eddie Manion (geboren am 28. Februar 1952) wuchs in Lakewood, NJ auf und besuchte das “Berklee College of Music”. In jungen Jahren spielte er Tenor- und Bariton Saxophon in diversen Rock and Roll Bands.

Im Jahre 1976 bewarb er sich bei Southside Johnnys “Asbury Jukes” und wurde prompt engagiert. Ausserdem war er festes Mitglied der “Miami Horns”, die Bruce Springsteen während der “Born in the USA Tour 1984/1985” sowie der “Tunnel of Love Express Tour 1988” begleiteten.

Eddie Manion & Southside Johnny 2011

Eddie “The Kingfish” Manion war zudem mit Bruce Springsteens “Seeger Sessions Band”, Little Steven, Diana Ross, Bon Jovi, Willy DeVille, Dave Edmunds, Bob Dylan, Keith Richards, The Allman Brothers Band, Dion und Graham Parker auf Tour. Darüber hinaus verstärkte der Musiker die E Street Band auch während der “Wrecking Ball Tour 2012/2013” und der “Bruce Springsteen Tour 2014”.

Am 17. November 2015 wird Eddie Manion mit “Nightlife” sein zweites Soloalbum veröffentlichen. Das Werk umfasst 12 Songs und wird in Deutschland als Import-CD und MP3 Download zu haben sein. Am Album mitgewirkt haben unter anderem Charlie Giordano, Curt Ramm und Joe Grushecky.

Tracklist:

  1. Town Without Pity
  2. Tenderly
  3. Amazing Grace
  4. A Change Is Gonna Come
  5. Smoke Gets in Your Eyes
  6. City of Night / Soul Serenade
  7. It’s Gonna Take a Miracle
  8. Stardust
  9. Bolo Blues
  10. Nightlife
  11. Manha de Carnaval
  12. The Only One

Mehr Infos:

Share

Aug 21 2015

Neues Southside Johnny & The Asbury Jukes Album: “Soultime”

Seit dem 13. August 2015 ist das neue Southside Johnny & The Asbury Jukes Studioalbum “Soultime” auch in Deutschland erhältlich. Das neue Werk des aus Neptune, NJ stammenden Sängers enthält 11 brandneue Songs.

Das Album kann auf Amazon.de zum Preis von 8,99 € heruntergeladen werden

Tracklist:

  1. Spinning
  2. All I Can Do
  3. Don’t Waste My Time
  4. Looking for a Good Time
  5. Words Fail Me
  6. Walking on a Thin Line
  7. Klank
  8. Ain’t Nobody’s Bizness
  9. I’m Not That Lonely
  10. The Heart Always Knows
  11. Reality

Hörprobe:

Johnny Lyon erblickte am 4. Dezember 1948 in Neptune, NJ das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren interessierte er sich für die Rock’n Roll Musik und beschloss, in Elvis Presleys Fussstapfen zu treten und weltberühmt zu werden. Wie Bruce Springsteen verdiente er sich seine ersten Lorbeeren in der Küstenstadt Asbury Park, NJ. Unter anderem trat er in den 1970er Jahren als Mundharmonikaspieler in Springsteen Band “Dr. Zoom & the Sonic Boom” im Erscheinung.

Southside Johnny & Bruce Springsteen: It’s Been A Long Time:

Nach unzähligen Auftritten in den angesagtesten Kneipen der Stadt, gelang ihm Mitte der 1970er Jahren der nationale Durchbruch. Sein Debütalbum “I Don’t Want To Go Home” aus dem Jahre 1976 war stark geprägt von Rhythm & Blues und wurde ein Achtungserfolg.

Unvergessen ist noch heute die 5. Rockpalast Nacht vom 6 und 7. Oktober 1979. Southside Johnny kam mit seiner Band nach Deutschland, um gemeinsam mit Nils Lofgren und Mitch Ryder die Essener Grugahalle zum Kochen zu bringen.

Mehr Infos:

Share

Jul 4 2015

3. Juli 2015: Southside Johnny & The Asbury Jukes – Live in Asbury Park, NJ

Am 3. Juli 2015 fand in Asbury Park, NJ ein ganz besonderes Konzertereignis statt: Southside Johnny & The Asbury Jukes feierten ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum.

Die Band, die 1975 von Johnny “Southside” Lyon ins Leben gerufen wurde, spielte auf der “The Stone Pony Summer Stage” ein Open-Air Konzert.

Setlist:

Spinning (neuer Song)
Passion Street
Love On The Wrong Side Of Town
All I Needed Was You
Klank (neuer Song / Instrumental)
On The Beach
Walk Away Renée
Working Too Hard
All I Can Do  (neuer Song)
Ain’t None Of My Bizness (neuer Song)
This Time It’s For Real
Looking for a Good Time (neuer Song)
The Fever
Angel Eyes
Forever
Soul’s On Fire
Let It Bleed/One More Night To Rock
Broke Down Piece Of Man
It’s Been A Long Time
Talk To Me/Blue Moon
I Don’t Want To Go Home
Trapped Again
Without Love
Star Spangled Banner
We’re Having a Party

Während der Show kündigte Southside Johnny ein neues Studioalbum an. “Soultime” soll bereits im Herbst 2015 erscheinen.

Johnny Lyon erblickte am 4. Dezember 1948 in Neptune, NJ das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren interessierte er sich für die Rock’n Roll Musik und beschloss, in Elvis Presleys Fussstapfen zu treten. Wie Bruce Springsteen verdiente er sich seine ersten Lorbeeren in der Küstenstadt Asbury Park, NJ.


Southside Johnny – I Don’t Want To Go Home (1975)

Nach unzähligen Auftritten in den angesagtesten Kneipen der Stadt, gelang ihm Mitte der 1970er Jahren der nationale Durchbruch. Sein Debütalbum “I Don’t Want To Go Home” aus dem Jahre 1976 war stark geprägt von Rhythm & Blues und wurde ein Achtungserfolg.

Unvergessen ist noch heute die 5. Rockpalast Nacht vom 6 und 7. Oktober 1979. Southside Johnny kam mit seiner Band nach Deutschland, um gemeinsam mit Nils Lofgren und Mitch Ryder die Essener Grugahalle zum Kochen zu bringen.

Mehr Infos:

Share