Sep 11 2016

11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center – Setlist

rivertour2016

Die „The River Tour 2016“ startete am 16. Januar 2016 im „Consol Energy Center“ in Pittsburgh, PA.

18.353 Zuschauer feierten ausgelassen und wurden kurz nach 20:00 Uhr mit dem Outtake „Meet Me in the City“ begrüsst. Der Song wurde erstmals im März 1979 während einer Aufnahmesession in Bruce Springsteens eigenem Studio in Holmdel, NJ mit der E Street Band geprobt. Schlussendlich wurde „Meet Me in the City“ 36 Jahre später auf der „The Ties That Bind: The River Collection“ erstveröffentlicht.


The Ties That Bind: The River Collection (2015)

Nach dem umjubelten Beginn rief Bruce Springsteen „I wanna know: Are you ready to be transformed?!“ in das weite Rund des „Consol Energy Centers“ und spielte sämtliche Songs seines im Jahre 1980 veröffentlichten fünften Studioalbums „The River“. Darüber hinaus stimmte der „Boss“ auch die David Bowie Komposition „Rebel Rebel“ an und erinnerte an den kürzlich verstorbenen englischen Ausnahmemusiker.

Nach 34 Songs (3 Stunden und 22 Minuten) endete die erste Show der „The River Tour 2016“ mit dem The Isley Brothers Klassiker „Shout“.


Consol Energy Center, Pittsburgh, PA

236 Tage später ist Bruce Springsteen erneut im „Consol Energy Center“ in Pittsburgh, PA zu Gast, um den vorletzten Auftritt der „The River Tour 2016“ vor 19.000 Fans zu absolvieren.

Die offizielle Pressemeldung vom 9. Mai 2016:

Bruce Springsteen and the E Street Band bring The River Tour back to U.S. shores this summer. Eight newly announced shows start Aug. 23 at MetLife Stadium in East Rutherford, NJ, and continue through Sept. 14 at Gillette Stadium in Foxborough, MA. Since launching The River Tour in January, Springsteen and the E Street Band have gone
„legions above and beyond the normal concert experience,“ according to The Boston Globe, with Herculean sets lasting well past three hours. Even on the final night of the first North American run, „every musician on that stage was finding something more to offer,“ said NPR, „and almost every performance of every song felt renewed.“ / Quelle

Am 15. Jahrestag der verheerenden Anschläge auf das Pentagon in Washington D.C. und das „World Trade Center“ in New York, NY, begeisterte die E Street Band knapp 20.000 Zuschauer im „Consol Energy Center“ in Pittsburgh, PA.

Die Show begann kurz vor 20:00 Uhr Ortszeit mit „New York City Serenade“. Danach stimmte die E Street Band „Into the Fire“, „Lonesome Day“ sowie „You’re Missing“ an, um an die 3.000 Menschen zu erinnern, die am 11. September 2001 bei den feigen Terroranschlägen ihr Leben lassen mussten.

Neben „You’re Missing“ feierten ausserdem die Springsteen Komposition „Light of Day“ sowie der auf „Magic“ im Jahre 2007 veröffentlichte Song „Long Walk Home“ ihre Tourpremieren.

„Light of Day“ wurde Mitte der 1980er Jahre von Bruce Springsteen geschrieben und als Titeltrack für den gleichnamigen Paul Schrader Film verwendet. Das Lied wurde von den Hauptdarstellern Michael J. Fox und Joan Jett eingespielt und landete auf Platz 33 der Billboard Charts.

Während der 74. Show der „The River Tour 2016“ begrüsste der „Boss“ bei „Light of Day“ seinen Musikkollegen Joe Grushecky auf der Bühne. Der aus Pittsburgh, PA stammende Künstler veröffentlichte 1979 sein Debütalbum „Love’s So Tough“. Wenig später bezeichnete das „Rolling Stone Magazin“ das Werk als „Debüt Album des Jahres“.

Bruce Springsteen traf den Künstler Anfang der 1980er Jahre und spielte am 17. Juli 1982 das erste Konzert mit Joe Grushecky in Clarence Clemons Nightclub „Big Man’s West“ in Red Bank, NJ. Seit dieser Zeit verbindet die beiden Musiker eine langjährige Freundschaft.


Joe Grushecky – „American Babylon“ (Album, 1995)

Im Jahre 1995 trat Bruce Springsteen nicht nur als Co-Autor beim Joe Grushecky & The Houserockers Album „American Babylon“, sondern auch als Produzent in Erscheinung. 2006 war Bruce Springsteens Gesang und Gitarrenspiel auf dem Grushecky Album „A Good Life“ zu hören.

Nach 3 Stunden und 40 Minuten endete das Konzert standesgemäss mit „Shout“ und „Bobby Jean“. In zwei Tagen – am 14. September 2016 – findet das letzte Konzert der „The River Tour 2016“ im „Gilette Stadium“ in Foxborough, MA statt.

Setlist:

New York City Serenade
Into The Fire
Lonesome Day
You’re Missing
Mary’s Place
Darkness On The Edge Of Town
Does This Bus Stop At 82nd Street?
It’s Hard To Be A Saint In The City
Growin‘ Up
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty’s Back
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
Light of Day (mit Joe Grushecky)
Streets Of Fire
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Cadillac Ranch
I’m A Rocker
Downbound Train
Because The Night
My City Of Ruins
The Rising
Badlands
Long Walk Home
Backstreets
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Das letzte Konzert der The River Tour:

  • 14. September 2016 – Foxborough, MA – Gillette Stadium

Mehr Infos:

Share

Sep 9 2016

9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park – Setlist

rivertour2016

Am Mittwoch – 7. September 2016 – lieferte Bruce Springsteen ein atemberaubendes Konzert im ausverkauften „Citizen Bank Park“ in Philadelphia, PA ab.

Presseberichte:

Der „Boss“ begeisterte die 44.000 Zuschauer nicht nur mit Songs seines im Jahre 1980 erschienen Erfolgsalbum „The River“, sondern auch mit vielen Raritäten wie „Thundercrack“, „The Fever“ oder „Kitty’s Back“. Am heutigen Abend folgt der zweite Auftritt im „Citizens Bank Park“.


Citizens Bank Park, Philadelphia, PA

Bruce Springsteen trat am 6. Juni 1973 erstmals in der grössten Stadt des Bundesstaates Pennsylvania auf. Vor mittlerweile 43 Jahren bestritt die E Street Band im „Spectrum“ das Vorprogramm für die Jazzrock Formation „Chicago“. Schon 1969 (Steel Mill) und 1971 (The Bruce Springsteen Band) wurde Bruce Springsteen für zwei Chicago Tourneen gebucht.

„Spectrum“, Philadelphia, PA:
Das „Spectrum“ wurde 1976 eröffnet und zählte damals zu den modernsten Multifunktionshallen überhaupt. Unter anderem trugen diverse Sportmannschaften wie die „Philadelphia Flyers“, die „Philadelphia 76ers“ oder die „Philadelphia Phantoms“ ihre Heimspiele in dieser Halle aus. Ausserdem machten Bands und Künstler wie The Doors, Grateful Dead, Pink Floyd, Elvis Presley, U2, John Lennon und natürlich Bruce Springsteen Station im Spectrum. Bruce Springsteen füllte die 20.000 Zuschauer fassende Halle ganze 34 Mal.

Bis heute folgten 68 weitere Konzerte in Philadelphia, PA.
Unvergessen sind die sechs Shows, die Bruce Springsteen im Rahmen der „Reunion Tour“ im September 1999 im „First Union Center“ bzw. im mittlerweile abgerissenen „Spectrum“ spielte.

Beim letzten Auftritt im „Citizens Bank Park“ in Philadelphia, PA präsentierte die E Street die US-Tourpremiere des „The River“ Outtakes „From Small Things (Big Things One Day Come)“. Dieser Song entstand im Jahre 1979 und wurde auf „The Essential Bruce Springsteen“ im Jahre 2003 erstveröffentlicht.

1982 bestritt der „Boss“ zwei Konzerte mit dem aus Cardiff (Wales) stammenden Singer-Songwriter Dave Edmunds. Am 18. September 1982 während einer Show in Clarence Clemons Nightclub „Big Man’s West“ in Red Bank, NJ performten die beiden Musiker „From Small Things“ erstmals Live vor Publikum. Dave Edmunds war von der Komposition begeistert und spielte ihn für sein Studiowerk „D.E. 7th“ ein. Das Album erreichte in den englischen Charts Platz 60. In den Vereinigten Staaten wurde „D.E. 7th“ sogar auf Rang 46 der Billboard 200 Charts gelistet.


Dave Edmunds – D.E. 7th (Album, 1982)

Wenig später stimmte Bruce Springsteen „It’s Hard To Be A Saint In The City“ an und begrüsste Vinni „Mad Dog“ Lopez auf der Bühne.

Vini „Mad Dog“ Lopez (*1949) wuchs wie die meisten E Street Band Musiker an der Jersey Shore auf. Er besuchte mit Southside Johnny und Garry Tallent die „Neptune High School“. In den späten 1950er Jahren erlernte Vini das Trompetenspiel und war Mitglied in diversen Bands.  Wenig später lernte er in Asbury Park, NJ den DJ Buzzy Lubinsky kennen, der ihm das Schlagzeugspielen beibrachte. Nach seinem Abitur nahm er einen Job als Werftarbeiter in Point Pleasance an und schloss sich nebenher der Bruce Springsteen Band „Child“ an.


Vinni „Mad Dog“ Lopez

Bis 1973 trat Vini Lopez als Schlagzeuger der E Stret Band in Erscheinung. Ausserdem arbeitete er mit grossem Eifer an den Bruce Springsteen Veröffentlichungen „Greetings from Asbury Park“ und „The Wild, the Innocent and the E Street Shuffle“ (beide 1973) mit. Am 12. Februar 1974 kam des vor einem Konzert im „Student Center Ballroom“ der „University of Kentucky“ in Lexington, KY zu einem handfesten Streit zwischen Vini Lopez und Bruce Springsteens Manager Mike Appel. Vini prügelte sich vor den Augen der Bandmitglieder mit Mike Appels Bruder Steve. Daraufhin wurde er aus der Band geworfen und durch Ernest Carter ersetzt.

Nach seinem überraschenden Rauswurf trommelte Vini Lopez unter anderem bei der „Lord Gunner Group“ und spielte mit Bill Chinnock im Jahre 1978 das Album „Badlands“ ein. 2004 gründete er mit Freizeitmusiker die „Steel Mill Retro Band“ und veröffentlichte mit „The Dead Sea Chronicles“ (2007) und „All Man the Guns for America“ (2009) zwei Alben. Vini Lopez kehrte 2003 im Giants Stadium während der „Rising Tour“ auf die Bühne zurück.

Die 73. Show der „The River Tour 2016“ endete nach 3 Stunden und 47 Minuten mit „Bobby Jean“ und „Jersey Girl“.

Setlist:

New York City Serenade
Out In The Street
Sherry Darling
From Small Things (Big Things One Day Come)
I’m Goin‘ Down
Loose Ends
It’s Hard To Be A Saint In The City (mit Vini „Mad Dog“ Lopez“)
Spirit In The Night (mit Vini „Mad Dog“ Lopez)
4th Of July, Asbury Park (Sandy)
Kitty’s Back
Rosalita (Come Out Tonight)
No Surrender
My City Of Ruins
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Candy’s Room
She’s The One
Racing In The Street
Lucky Town
Hungry Heart
Darlington County
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Badlands
Streets Of Philadelphia
Backstreets
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
Jersey Girl

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center
  • 14. September 2016 – Foxborough, MA – Gillette Stadium

Mehr Infos:

Share

Sep 7 2016

7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen ist mit seiner E Street Band am 7. und 9. September 2016 für zwei Shows im „Citizens Bank Park“ in Philadelphia, PA zu Gast.

Philadelphia ist mit seinen 1,6 Millionen Einwohnern die fünftgrösste Stadt der Vereinigten Staaten. Die Gemeinde wurde um das Jahr 1681 durch den englischen Einwanderer William Penn gegründet. Nachdem in Philadelphia am 4. Juli 1776 die von Thomas Jefferson ausgearbeitete Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde, entschloss man sich, die Gemeinde im Jahre 1790 auch zur Hauptstadt des Landes zu ernennen.

Liberty Bell-Philadelphia5652.JPGLiberty Bell, Philadelphia, PA / Bild: Diego DelsoGFDL

Heutzutage ist Philadelphia ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Unter anderem findet man die Hauptsitze des Telekommunikationsunternehmens „Comcast“, der „CIGNA“ Versicherung, des Mineralöl- und Erdgasunternehmens „Sunoco“ sowie des Cateringdienstleisters „Aramark“ in Philadelphia.


Citizens Bank Park, Philadelphia, PA

Heute Abend um 19:00 steigt das erste Konzert der „The River Tour 2016“ im ausverkauften „Citizens Bank Park“. Das Baseballstadion fasst 45.000 Zuschauer und steht dem MLB Profiteam der „Philadelphia Phillies“ als Heimspielstätte zur Verfügung. Die Arena wurde im April 2004 feierlich eröffnet und wird nicht nur für Sportveranstaltungen, sondern auch für grosse Musikevents genutzt.

Bruce Springsteen spielte bisher zwei Konzerte im „Citizens Bank Park“.
Am 2. September 2012 und 3. September 2012 trat er während der „Wrecking Ball Tour“ in dieser Arena auf und präsentierte zahlreiche Tourpremieren und Coversongs wie den Eddie Cochran Klassiker „Summertime Blues“ oder den Booker T. & The M.G.’s Evergreen „Green Onions“.

Am 12. Februar 2016 gastierte die E Street Band im örtlichen „Wells Fargo Center“, um sämtliche Songs des „The River“ Erfolgsalbum zu performen.

Sieben Monate später macht der Boss erneut in Philadelphia, PA Station, um die 45.000 Zuschauer im „Citizen Bank Park“ mit einem sensationellen Rock’n Roll Marathon zu verwöhnen. Vom „The River“ Album bekamen die Fans jedoch nur noch 2 Songs zu hören. Bruce Springsteen spielte stattdessen viele Songs aus seinen Anfangsjahren und überraschte mit den Tourpremieren „The Fever“, „Thundercrack“ und „Streets of Philadelphia“.

„The Fever“ wurde zum letzten Mal am 29. April 2013 in Oslo vorgetragen.
Ursprünglich stammt diese Komposition aus dem Jahre 1973. Während einer Aufnahmesession für das zweite Bruce Springsteen Studioalbum „The Wild, the Innocent & the E Street Shuffle“ wurde „The Fever“ im Mai 1973 in den „914 Sound Studios“ in Blauvelt, NY aufgenommen und wenig später als Promo-Single an diverse Radiostationen verteilt. Schlussendlich landete „The Fever“ im Jahre 1999 auf „18 Tracks“.


Bruce Springsteen – 18 Tracks (Album, 1999)

Nach „The Fever“ feierte mit „Thundercrack“ ein weiter Song aus den frühen 1970er Jahren seine Livepremiere. Der Song entstand im Herbst 1972 und wurde erstmals am 31. Oktober 1972 während des „2nd Annual Halloween Concerts“ in Long Branch, NJ gespielt.

Das Rolling Stone Magazin schreibt über „Thundercrack“:

Bruce Springsteen spent nearly a decade playing clubs before he finally made it big with Born to Run. In that time, he mastered the art of the show and wrote a bunch of songs designed to drive a crowd into hysterics. One of the greatest was „Thundercrack,“ an eight-minute tale of a woman that loves to dance. „It ended three or four different times – you didn’t know where it was going to go,“ Springsteen said in 1999. „It was meant to make you nuts.“ – Quelle


Bruce Springsteen – Streets of Philadelphia (Single, 1994)

Kurz vor Ende des Auftritts stimmte Bruce Springsteen ausserdem „Streets of Philadelphia“ an. Der Soundtrack zum AIDS-Drama „Philadelphia“ (Regie: Jonathan Demme) erschien am 2. Februar 1994 als Single. Der Track konnte sich in Irland, Italien, Schweden, der Schweiz, Deutschland, Norwegen, Frankreich, England und in den Vereinigten Staaten in den Top 10 Charts etablieren. Darüber hinaus wurde „Streets of Philadelphia“ mit drei Grammy Awards sowie einem Oscar ausgezeichnet.


Philadelphia (Film, 1993)

Die 72. Show der „The River Tour 2016“ endete nach 4 Stunden und 4 Minuten mit „Shout“ und „Bobby Jean“.

Setlist:

New York City Serenade
Does This Bus Stop At 82nd Street?
It’s Hard To Be A Saint In The City
Growin‘ Up
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty’s Back
E Street Shuffle
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
The Fever
Thundercrack
Night
No Surrender
The Ties That Bind
My Love Will Not Let You Down
Death To My Hometown
Jack of All Trades
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Hungry Heart
Darlington County
Working on the Highway
Downbound Train
Because the Night
The Rising
Badlands
Streets of Philadelphia
Jungleland
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center
  • 14. September 2016 – Foxborough, MA – Gillette Stadium

Mehr Infos:

Share

Sep 5 2016

5. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater – Setlist

rivertour2016

Eigentlich sollte das Bruce Springsteen & The E Street Band Konzert im „Veterans United Home Loans Amphitheater“ in Virginia Beach, VA am Samstag, den 3. September 2016 stattfinden. Doch wegen des Hurrikans „Hermine“ musste die Show kurzfristig auf den 5. September 2016 verschoben werden (wir berichteten hier).

Presseberichte:


Neptunstatue in Virginia Beach, VA

Die 650.000 Einwohner zählende Grossstadt Virginia Beach liegt an der Chesapeake Bay am Atlantischen Ozean und ist für sein reichhaltiges Sport- und Kulturprogramm landesweit bekannt. Die Gemeinde wurde 1906 zur Stadt ernannt und beheimatet heutzutage das „Virginia Museum of Contemporary Art“, das „Virginia Aquarium & Marine Science Center“ sowie unzählige Historic Places. Darüber hinaus ist am Stadtrand das 20.000 Zuschauer fassende „Veterans United Home Loans Amphitheater“ zu finden.


Veterans United Home Loans Amphitheater, Virginia Beach, VA

Die im Jahre 1996 eröffnete Arena ist im Besitz von „Live Nation“ und war in der Vergangenheit Schauplatz vieler Festivals wie des „Lollapalooza“ Events, „Ozzfest“, „Crüe Fest“, „Shaggfest“, „Mayhem Festival“ oder der „Warped Tour“.

Bruce Springsteen trat am 12. April 2014 im Rahmen der „High Hopes Tour“ im damaligen „Farm Bureau Live at Virginia Beach Theater“ vor knapp 16.000 Fans auf. Der „Boss“ eröffnete das 20. Konzert der „High Hopes Tour 2014“ mit dem Bill Deal & The Rhondels Cover „May I“ und überraschte die Zuschauer ausserdem mit den Tourpremieren von „Talk to Me“, „Seaside Bar Song“, „Jersey Girl“ sowie dem Protestsong „The Wall“.

Bruce Springsteen kam gegen 19:53 Uhr Ortszeit auf die Bühne, um die 71. Show der „The River Tour 2016“ mit dem Song „For You“ am Klavier zu beginnen. Die Komposition ist auf Bruce Springsteens Debütalbum „Greetings from Asbury Park“ zu finden.

Sie wurde am 27. Juni 1972 in den „914 Sound Studios“ in Blauvelt, NY zusammen mit „Blinded by the Light“ und „Spirit in the Night“ eingespielt und abgemischt. An dieser Aufnahmesession waren neben Bruce Springsteen auch David Sancious, Garry Tallent und Vini „Mad Dog“ Lopez beteiligt.


The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle (Album, 1973)

Vier Jahre nach der Veröffentlichung coverte der amerikanische Rockmusiker Greg Kihn den Song für sein erstes Studioalbum. Darüber hinaus wurde „For You“ auch von Manfred Mann’s Earth Band für das Album „Chance“ (1980) eingespielt und zu einem Hit gemacht.

Im weiteren Verlauf des 228minütigen Konzerts stimmte die E Street Band mit „The E Street Shuffle“ und „Factory“ zwei Tourpremieren an. „The E Street Shuffle“ (auf „The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle“ im Jahre 1973 released) wurde erstmals am 6. Juni 1973 im „Spectrum“ in Philadelphia, PA Live vor Publikum performt.


Darkness on the Edge of Town (Album, 1978)

Auch „Factory“ wurde im Rahmen dieser Tour zum ersten Mal vorgetragen. „Factory“ wurde als siebter Track auf dem Bruce Springsteen Erfolgsalbum „Darkness on the Edge of Town“ im Jahre 1978 erstveröffentlicht. Anno 2016 coverte die amerikanische Country- und Folk Sängerin Lucinda Williams diesen Song für ihr zwölftes Studioalbum „The Ghosts of Highway 20“.

Nach 32 Songs endete die Show um 23:41 Uhr Ortszeit mit „This Hard Land“ in einer Solo Akustik Version.

Setlist:

For You
Does This Bus Stop At 82nd Street?
It’s Hard To Be A Saint In The City
Growin‘ Up
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty’s Back
E Street Shuffle
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
Thunder Road
Pink Cadillac
Save My Love
Candy’s Room
She’s The One
Factory
41 Shots (American Skin)
The Promised Land
Hungry Heart
Out In the Street
Mary’s Place
Because The Night
The Rising
Badlands
Land Of Hope And Dreams
Backstreets
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
This Hard Land

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center

Mehr Infos:

Share

Sep 3 2016

3. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater – Konzert verschoben !!!

rivertour2016

Wegen des Hurrikans „Hermine“ muss die Show im „Veterans Amphitheater“ in Virginia Beach, VA leider auf den kommenden Montag (5. September 2016) verschoben werden. Das National Hurricane Center hatte „Hermine“ von einem tropischen Sturm zu einem Hurrikan hochgestuft.

LiveNation meldet um 08:00 Uhr Ortszeit::

Auf Bruce Springsteens offizieller Homepage wurde folgender Text veröffentlicht:

Mehr Infos:

Share