Feb 20 2019

Rückblick: Bruce Springsteen & The E Street Band – Australien & Neuseeland Tour 2014

Vom 5. Februar 2014 bis zum 2. März 2014 war Bruce Springsteen in Australien und Neuseeland zu Gast. Gemeinsam mit den Musikern der E Street Band bestritt der Boss dreizehn Konzerte in Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Hunter Valley, Brisbane und Auckland.

Die Termine:

  • 05. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 07. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 08. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 11. Februar 2014 – Adelaide – Entertainment Center
  • 12. Februar 2014 – Adelaide – Entertainment Center
  • 15. Februar 2014 – Melbourne – AAMI Park
  • 16. Februar 2014 – Melbourne – AAMI Park
  • 19. Februar 2014 – Sydney – Allphones Arena
  • 22. Februar 2014 – Hunter Valley – Hope Estate
  • 23. Februar 2014 – Hunter Valley – Hope Estate
  • 26. Februar 2014 – Brisbane – Entertainment Centre
  • 01. März 2014 – Auckland – Mount Smart Stadium
  • 02. März 2014 – Auckland – Mount Smart Stadium

Zu den Shows wurden im Vorfeld knapp 262.000 Eintrittskarten abgesetzt. Insgesamt durften sich die Veranstalter über Ticketerlöse in Höhe von 38.969.591 Dollar freuen.


Perth Arena, 5. Februar 2014

Das erste Konzert in “Down Under” fand am 5. Februar 2014 in der mit 14.000 Zuschauern gefüllten “Perth Arena” statt. Die fünfte Show der “High Hopes Tour 2014” begann um 20.00 Uhr Ortszeit mit der Tourpremiere von “Frankie Fell in Love”.

Zwei Tage später überraschte Bruce Springsteen mit weiteren Tourpremieren wie “Sherry Darling”, “Girls in their Summer Clothes”, “Youngstown”, “Save My Love” oder “Light of Day”.

Die letzte Show in Perth wurde mit dem AC/DC Klassiker “Highway to Hell” eingeläutet. Der Song ist auf dem sechsten Studioalbum der aus Sydney stammenden Rockformation zu finden und wurde im Juli 1979 weltweit ein grosser Erfolg.

Nach den umjubelten Auftritten in der Hauptstadt des australischen Bundesstaates Western Australia zog der Tourtross nach South Australia weiter, um zwei Mal das “Entertainment Center” in Adelaide mit je 12.000 Besuchern zu füllen.

Am ersten Abend kam sogar Bruce Springsteens Manager Jon Landau auf die Bühne und spielte gemeinsam mit der E Street Band den Isley Brothers Klassiker “Shout” aus dem Jahre 1959.

Darüber hinaus feierte Tags darauf der auf “High Hopes” veröffentlichte Song “Hunter Of Invisible Game” seine Live-Weltpremiere.

Am 13. Februar 2014 reiste die E Street Band von Adelaide ins 800 Kilometer entfernte Melbourne.

Im “AAMI Park” begrüsste der “Boss” an zwei Abenden je 31.000 Zuschauer und begeisterte unter anderem mit “Darkness on the Edge of Town” (mit Stargast Eddie Vedder), “Roulette” und “Lucky Town”.

Die Show in Sydney am 19. Februar 2014 wurde von einer traurigen Nachricht überschattet. Kurz vor Beginn der Australien Tour brannte Bill Clemons (Jake Clemons Vater) Haus in Glendale, AZ ab.

Bill Clemons wurde schwer verletzt und verstarb am 18. Februar 2014 an den Folgen seiner Verletzungen. Trotzdem lieferte die E Street erneut eine sensationelle Show ab.

Zum Abschluss der Australien Tour standen zwei Auftritte im “Hunter Valley” – dem australischen Weinanbaugebiet – und eine Show in Brisbane auf dem Plan.

In Brisbane, der Hauptstadt des Bundesstaates Queensland, kam abermals Perl Jam Frontmann Eddie Vedder auf die Bühne, um mit Bruce Springsteen den AC/DC Klassiker “Highway to Hell” vorzutragen.

Letztendlich endete die Tour mit zwei Konzerten in der grössten Stadt Neuseelands. Im “Mount Smart Stadium” in Auckland waren an beiden Abenden je 37.000 Zuschauer anwesend und durften sich über das Lorde Cover “Royals” und einer “Born in the USA” Full Album Show freuen.

Mehr Infos:

Share

Feb 20 2018

Rückblick: Bruce Springsteen & The E Street Band – Australien & Neuseeland Tour 2014

Vom 5. Februar 2014 bis zum 2. März 2014 war Bruce Springsteen in Australien und Neuseeland zu Gast. Gemeinsam mit den Musikern der E Street Band bestritt der Boss dreizehn Konzerte in Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Hunter Valley, Brisbane und Auckland.

Die Termine:

  • 05. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 07. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 08. Februar 2014 – Perth – Perth Arena
  • 11. Februar 2014 – Adelaide – Entertainment Center
  • 12. Februar 2014 – Adelaide – Entertainment Center
  • 15. Februar 2014 – Melbourne – AAMI Park
  • 16. Februar 2014 – Melbourne – AAMI Park
  • 19. Februar 2014 – Sydney – Allphones Arena
  • 22. Februar 2014 – Hunter Valley – Hope Estate
  • 23. Februar 2014 – Hunter Valley – Hope Estate
  • 26. Februar 2014 – Brisbane – Entertainment Centre
  • 01. März 2014 – Auckland – Mount Smart Stadium
  • 02. März 2014 – Auckland – Mount Smart Stadium

Zu den Shows wurden im Vorfeld knapp 262.000 Eintrittskarten abgesetzt. Insgesamt durften sich die Veranstalter über Ticketerlöse in Höhe von 38.969.591 Dollar freuen.


Perth Arena, 5. Februar 2014

Das erste Konzert in “Down Under” fand am 5. Februar 2014 in der mit 14.000 Zuschauern gefüllten “Perth Arena” statt. Die fünfte Show der “High Hopes Tour 2014” begann um 20.00 Uhr Ortszeit mit der Tourpremiere von “Frankie Fell in Love”.

Zwei Tage später überraschte Bruce Springsteen mit weiteren Tourpremieren wie “Sherry Darling”, “Girls in their Summer Clothes”, “Youngstown”, “Save My Love” oder “Light of Day”.

Die letzte Show in Perth wurde mit dem AC/DC Klassiker “Highway to Hell” eingeläutet. Der Song ist auf dem sechsten Studioalbum der aus Sydney stammenden Rockformation zu finden und wurde im Juli 1979 weltweit ein grosser Erfolg.

Nach den umjubelten Auftritten in der Hauptstadt des australischen Bundesstaates Western Australia zog der Tourtross nach South Australia weiter, um zwei Mal das “Entertainment Center” in Adelaide mit je 12.000 Besuchern zu füllen.

Am ersten Abend kam sogar Bruce Springsteens Manager Jon Landau auf die Bühne und spielte gemeinsam mit der E Street Band den Isley Brothers Klassiker “Shout” aus dem Jahre 1959.

Darüber hinaus feierte Tags darauf der auf “High Hopes” veröffentlichte Song “Hunter Of Invisible Game” seine Live-Weltpremiere.

Am 13. Februar 2014 reiste die E Street Band von Adelaide ins 800 Kilometer entfernte Melbourne.

Im “AAMI Park” begrüsste der “Boss” an zwei Abenden je 31.000 Zuschauer und begeisterte unter anderem mit “Darkness on the Edge of Town” (mit Stargast Eddie Vedder), “Roulette” und “Lucky Town”.

Die Show in Sydney am 19. Februar 2014 wurde von einer traurigen Nachricht überschattet. Kurz vor Beginn der Australien Tour brannte Bill Clemons (Jake Clemons Vater) Haus in Glendale, AZ ab.

Bill Clemons wurde schwer verletzt und verstarb am 18. Februar 2014 an den Folgen seiner Verletzungen. Trotzdem lieferte die E Street erneut eine sensationelle Show ab.

Zum Abschluss der Australien Tour standen zwei Auftritte im “Hunter Valley” – dem australischen Weinanbaugebiet – und eine Show in Brisbane auf dem Plan.

In Brisbane, der Hauptstadt des Bundesstaates Queensland, kam abermals Perl Jam Frontmann Eddie Vedder auf die Bühne, um mit Bruce Springsteen den AC/DC Klassiker “Highway to Hell” vorzutragen.

Letztendlich endete die Tour mit zwei Konzerten in der grössten Stadt Neuseelands. Im “Mount Smart Stadium” in Auckland waren an beiden Abenden je 37.000 Zuschauer anwesend und durften sich über das Lorde Cover “Royals” und einer “Born in the USA” Full Album Show freuen.

Mehr Infos:

Share

Dez 23 2017

53 Jahre: Happy Birthday Eddie Vedder

Der Pearl Jam Frontmann Eddie Vedder feiert heute – 23. Dezember 2017 – seinen 53. Geburtstag.

Eddie Vedder gründete im Jahre 1990 mit Jeff Ament (Bass), Stone Gossard (Gitarre), Mike McCready (Gitarre) und Dave Drusen (Schlagzeug) die Grunge-Rock Band “Pearl Jam”. Ihr erster Longplayer “Ten” verkaufte sich erst schleppend, doch im Zunge des Erfolges des Nirvana Albums “Nevermind” stieg der Absatz im Herbst 1991 rasch an.


Pearl Jam – Ten (Album, 1991)

Das Debütalbum der Band behandelt überwiegend düstere Themen wie Depression, Selbstmord und Einsamkeit. Der 11 Songs umfassende Longplayer zählt aber längst zu den meistverkauften Rockalben überhaupt. Bis heute wurde “Ten” alleine in den USA mehr als zehn Millionen mal verkauft und 12 Mal mit Platin ausgezeichnet.

Pearl Jam releaste in der Folgezeit weitere neun Alben, die sich allesamt in den europäischen sowie amerikanischen Top Ten Albumcharts platzieren konnten.

Bruce Springsteen stand mit dem aus Evanston, Illinois stammenden Sänger bereits acht Mal auf der Bühne.

25. September 2002 – United Center, Chicago, IL:

Während der 15. Show der “Rising Tour” begrüsste der “Boss” Eddie Vedder bei “My Hometown”.

11. Oktober 2004 (MCI Center, Washington DC) und 13. Oktober 2004 (Continental Airlines Arena, East Rutherford, NJ):

Die “Vote for Chance Tour” wurde von MoveOn.org ins Leben gerufen und hatte das Ziel, den demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry zu unterstützen. Neben Bruce Springsteen, REM, Dave Matthews Band, Dixie Chicks, James Taylor und Jackson Browne, beteiligten sich auch die Musiker von Pearl Jam an dieser Tournee.
In Washington DC stimmte Bruce Springsteen mit Pearl Jam und anderen Künstlern den Song “Peace, Love and Understanding?” an. Zwei Tage später gaben Bruce Springsteen und Eddie Vedder “No Surrender”, “Darkness on the Edge of Town” und “Better Man” zum Besten.

7. September 2012 und 8. September 2012 – Wrigley Field, Chicago, IL:

Die “Wrecking Ball Tour” machte im September 2012 für zwei Abende im altehrwürdigen Wrigley Field in Chicago, IL Station. Eddie Vedder kam sowohl am 7. September, wie auch am 8. September auf die Bühne, um “Atlantic City”, “My Hometown” und “Darkness on the Edge of Town” anzustimmen.

15. Februar 2014 – AAMI Park, Melbourne (Australien):

Im Frühjahr 2014 tourte Bruce Springsteen mit der E Street Band durch Australien. Während einer Show in Melbourne überraschten Bruce Springsteen und Eddie Vedder die 30.000 Zuschauer mit dem AC/DC Cover “Highway to Hell” und dem Springsteen Klassiker “Darkness on the Edge of Town”.

26. Februar 2014 – Brisbane Entertainment Centre, Brisbane (Australien):

Auch in Brisbane performten Bruce Springsteen und Eddie Vedder den AC/DC Coversong “Highway to Hell”.

24. März 2016 – Keyarena At Seattle Center, Seattle, WA:

Das bisher letzte gemeinsame Konzert bestritten die beiden Künstler am 24. März 2016 im “Keyarena At Seattle Center” in Seattle, WA im Rahmen der “The Rising Tour 2016”. Eddie Vedder gesellte sich während der Zugabe zur E Street Band und sang “Bobby Jean”.

Mehr Infos:

Share

Feb 28 2017

Happy Birthday Eddie Manion

Eddie Manion feiert heute seinen 65. Geburtstag.

Der Musiker (geboren am 28. Februar 1952) wuchs in Lakewood, NJ auf und besuchte das “Berklee College of Music”. In jungen Jahren spielte er Tenor- und Bariton Saxophon in diversen Rock’n Roll Bands. Im Jahre 1976 bewarb er sich bei Southside Johnnys “Asbury Jukes” und wurde prompt engagiert. Ausserdem war er festes Mitglied der “Miami Horns”, die Bruce Springsteen während der “Born in the USA Tour” und “Tunnel of Love Express Tour” begleiteten.


The Seeger Session Band (2006)

Eddie “The Kingfish” Manion war zudem mit Bruce Springsteens “Seeger Sessions Band”, Little Steven, Diana Ross, Bon Jovi, Willy DeVille, Dave Edmunds, Bob Dylan, Keith Richards, The Allman Brothers Band, Dion und Graham Parker auf Tour.

Im Frühjahr 2012 wurde bekannt, dass Eddie Manion – gemeinsam mit Curt Ramm (Trompete), Clark Gayton (Posaune), Barry Danielian (Trompete) und Jake Clemons (Saxophon) – die E Street Band während der “Wrecking Ball World Tour” verstärken wird.

Eddie Manion spielte mit Bruce Springsteen die Alben “High Hopes” (2014), “Wrecking Ball” (2012), “We Shall Overcome: The Seeger Sessions” (2006) und “The Rising” (2002) ein. Ausserdem ist sein Saxophonspiel auf “Tracks” (1998), “Live in Dublin: The Seeger Sessions” (2007) und der EP “Chimes of Freedom” (1988) zu hören.


Eddie Manion – Follow Through (2004)

2004 veröffentlichte Eddie Manion das 10 Songs umfassende Soloalbum “Follow Through”. Dabei wurde er unter anderem vom Asbury Jukes Gitarristen Bobby Bandiera, dem ehemaligen E Street Band Drummer Ernest Carter, Bruce Springsteens Ehefrau Patti Scialfa (Backing Vocals), E Street Band Violistin Soozie Tyrell und der Backgroundsängerin Lisa Lowell unterstützt.


Eddie Manion – Nightlife (2015)

Seit dem 17. November 2015 ist Eddie Manions zweites Soloalbum „Nightlife“ erhältlich. Daran mitgewirkt haben unter anderem Charlie Giordano, Curt Ramm und Joe Grushecky.

Mehr Infos:

Share

Jul 15 2014

Bruce Springsteen & The E Street Band für Helpmann Award nominiert

Die “Australian Entertainment Industry Association” (AEIA) verleiht seit 2001 jährlich den “Helpmann Award”.

Der Preis zeichnet künstlerische Leistungen aus, die unter anderem Schauspieler, Theaterregisseure, Musiker oder Tanzgruppen in Australien erbringen. Bruce Springsteen und die Mitglieder der E Street Band durften sich bereits im vergangenen Jahr über einen “Helpmann Award” in der Kategorie “Best International Contemporary Concert” freuen.

Auch 2014 wurde Bruce Springsteen mit der E Street Band und dem Konzertveranstalter “Frontier Touring” für einen Preis vorgeschlagen. Weitere Nominierte in der Kategorie “Best International Contemporary Concert” sind Eddie Vedder & Chugg Entertainment, Beyoncé & Live Nation und Pink & Live Nation.


Bruce Springsteen & The E Street Band – Perth Arena, Perth

Bruce Springsteen & the E Street Band tourten im Februar 2014 durch Australien. Der “Boss” spielte im Rahmen der “High Hopes Tour 2014” 11 Shows (3x Perth, 2x Adelaide, 2x Melbourne, 2x Hunter Valley, Brisbane und Sydney) in “Down Under” und begeisterte dabei knapp 188.000 Zuschauer.

Die “Helpmann Awards 2014” werden am 18. August 2014 im “Capitol Theatre” in Sydney verliehen.

Mehr Infos:

 

Share