Jul 26 2016

26. Juli 2016 – Trondheim – Granåsen Arena – Setlist

rivertour2016

Die drittletzte Show der “The River Europe Tour 2016” findet heute Abend in der norwegischen Gemeinde Trondheim statt.

Trondheim ist Sitz der Provinzregierung für Sør-Trøndelag und zählt knapp 190.000 Einwohner. Die im Jahre 950 von König Olav I. Tryggvason gegründete Stadt ist das Technologiezentrum Norwegens und Heimat der “Technischen Universität Trondheim”. Aktuell leben zirka 30.000 Studenten in Trondheim, von denen viele im Universitätskrankenhaus “St. Olavs Hospital” beschäftigt sind.


Trondheim / Bild: Åge Hojem / CC BY-SA 2.0

Ausserdem ist die Stadt auch für sein reiches Kultur- und Museumsangebot, seine kulturhistorischen Gebiete und seine Sehenswürdigkeiten weltbekannt.

Bruce Springsteen wird mit seiner E Street Band am heutigen Abend in der “Granåsen Arena” auftreten. Die Schanzenarena liegt 10 Kilometer vor den Toren Trondheims und bietet Platz für 37.000 Zuschauer. Im Winter ist die Arena Austragungsort vieler Skisprungveranstaltungen und Weltcups.

Weil viele Zuschauer per Bus oder Zug angereist sind, musste das drittletzte Konzert der “The River Europe Tour 2016” etwas früher beginnen. Die E Street Band kam bereits um 19:39 Uhr bei strömenden Regen auf die Bühne, um die 37.000 Fans mit der Tourpremiere des Creedence Clearwater Revival Klassikers “Who’ll Stop the Rain” zu begrüssen.

“Who’ll Stop the Rain” war Bestandteil des fünften Creedence Clearwater Revival Studiowerks “Cosmo’s Factory”. Der Longplayer wurde ein grosser kommerzieller Erfolg und erreichte im August 1970 Platz 1 der Billboard Pop Albums Charts. Ausserdem landeten die sechs ausgekoppelten Singles jeweils in den Top 5 Single Charts.


Creedence Clearwater Revival – Cosmo’s Factory (1970)

Bruce Springsteen performte dieses Cover zum letzten Mal am 1. Februar 2014 während eines Auftritts im “FNB Stadium” in Johannesburg (Südafrika) im Rahmen der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014“.


Bruce Springsteen – Radio Nowhere (Single, 2007)

Als zwölften Song präsentierte der “Boss” mit “Radio Nowhere” eine weitere Tourpremiere. Die Komposition ist auf dem im Jahre 2007 veröffentlichten Studioalbum “Magic” zu finden. Das Album wurde im Frühjahr 2007 in den “Southern Tracks Studios” in Atlanta, GA aufgenommen und entwickelte sich in den Vereinigten Staaten und Europa zu einem Millionenseller. Bis zum Januar 2009 wurden weltweit knapp 4.000.000 Exemplare verkauft. Die Single “Radio Nowhere” konnte sich unter anderem in der norwegischen Hitparade auf Position 2 platzieren.


Bruce Springsteen – Born to Run (1975)

Auch in Trondheim legte Bruce Springsteen einen dreistündigen Rock’n Roll Marathon aufs Parkett. Die Show umfasste 32 Songs und endete um 22:50 Uhr mit “Thunder Road” (Born to Run, 1975) in einer Akustik Version.

“Thunder Road”:
Der Openingtrack des dritten Bruce Springsteen Studioalbums “Born to Run” wurde 1974 unter dem Titel “Wings for Wheels” komponiert. Der Song wurde zum ersten Mal am 5. Februar 1975 während einer Show im “The Main Point” in Bryn Mawr, PA Live vor Publikum präsentiert. Die ursprüngliche Version von “Thunder Road” hatte eine Länge von mehr als sieben Minuten. Nach einem Gespräch mit Manager John Landau, entschloss sich Bruce, den Song auf 4 Minuten und 50 Sekunden zu kürzen.

Bereits in zwei Tagen steht ein weiteres Konzert in Norwegen an. Bruce Springsteen wird am 28. Juli 2016 im “Frognerparken” in der Hauptstadt Oslo zu Gast sein.

Setlist:

Who’ll Stop the Rain
Badlands
The Promised Land
The Ties That Bind
Sherry Darling
Spirit In The Night
Loose Ends
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out in the Street
Radio Nowhere
Death to My Hometown
The River
Racing In The Street
Darlington County
Working On The Highway
Waitin’ On A Sunny Day
I’m On Fire
Candy’s Room
She’s The One
Because The Night
The Rising
Land Of Hope And Dreams
Born in the USA
Born To Run
Ramrod
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 28. Juli 2016 – Oslo – Frognerparken
  • 31. Juli 2016 – Zürich – Letzigrund Stadion
  • 23. August 2016 – East Rutherford, NJ – MetLife Stadium

Mehr Infos:

Share

Jul 23 2016

23. Juli 2016 – Göteborg – Ullevi – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen trat mit der E Street Band bereits am 25. Juni 2016 sowie am 27. Juni 2016 im “Ullevi Stadion” in Göteborg auf. Heute Abend steht die dritte Show in diesem Stadion an.

Auch das viertletzte Konzert im alten Europa wird ausverkauft sein. Die Konzertagentur LIVE NATION konnte abermals innerhalb weniger Stunden 66.018 Tickets im Vorverkauf absetzen.


Ullevi Stadium / Bild: Averater / CC BY-SA 3.0

Die heutige Show ist Bruce Springsteens elfter Auftritt im Ullevi.
Den Anfang macht er im Sommer 1985, als er am 8. und 9. Juni erstmals je knapp 65.000 Fans im Ullevi begeisterte.

Legendär sind auch die beiden Auftritte am 27. Juli 2012 und 28. Juli 2012. Damals kamen die Zuschauer in den Genuss zahlreicher Tourpremieren wie “Girls in Their Summer Clothes”, “Drive All Night”, “Lost in the Flood”, “Frankie” oder “Where The Bands Are”. Darüber hinaus stimmte der “Boss” erstmals nach Clarence Clemons Tod den im Jahre 1975 auf “Born to Run” veröffentlichten Song “Jungleland” an.

Bruce Springsteen sagte:

“Clarence was a Special Part of Sweden. This was a Special Place for him … We haven’t rehearsed this, but this is for you and for the Big Man”

In Göteborg zeigte sich der Himmel heute teils bedeckt bei Werten von 20° bis 25°C. Am Abend und Nachts kühlt es etwas ab und die Temperaturen fallen auf angenehme 18°C.

Die E Street Band kam pünktlich um 20:30 Uhr auf die Bühne, um das 63. Konzert der “The River Tour 2016” mit dem Outtake “Meet Me in the City” zu beginnen. Danach folgten alle 20 Songs des im Jahre 1980 erschienenen fünften Bruce Springsteen Studioalbums “The River”.

The River (Album, 1980)

Bruce Springsteen performte das komplette “The River” Album erstmals am 8. November 2009 während einer Show der “Working on a Dream Tour” im Madison Square Garden in New York City.

Bruce Springsteen sagte am 8. November 2009 folgendes:

The River was a record that was sort of the gateway to a lot of my future writing. It was a record we made after Darkness on the Edge of Town. It was a record made during a recession – hard times in the States. It’s title song is a song I wrote for my brother and sister. My brother was in the construction industry, lost his job and had to struggle very hard back in the late 70s, like so many people are doing today. It was a record where I first started to tackle men and women and families and marriage. There were certain songs on it that lead to complete records later on: The River sorta went to the writing on Nebraska, Stolen Car went to the writing on Tunnel of Love. Originally it was a single record. I handed it in with just one record and I took it back because I didn’t feel it was big enough. Wanted to capture the themes I had been writing about on Darkness. I wanted to keep those characters with me and at the same time added music that made our live shows so much fun and joy for our audience. So, In the end, we’re gonna take you down to The River tonight.

Mit “The River” feierte der “Boss” seinen ersten Nummer 1 Billboard Erfolg. Kurz nach der Albumveröffentlichung am 17. Oktober 1980 wurde “The River” von angesehenen Kritikern mit viel Lob überschüttet. Paolo Hewitt (Melody Maker) bezeichnete “The River” sogar als bestes Album des Jahres.

Auszug aus Paolo Hewitts Kritik:

Listening to Bruce Springsteen’s The River is like taking a trip through the rock ‘n’ roll heartland as you’ve never experienced it. It’s a walk down all the streets, all the places, all the people and all the souls that rock has ever visited, excited, cried for and loved.

Am 4. Dezember 2015 kam die “The Ties That Bind: The River Collection” in den Handel.

The Ties That Bind: The River Collection (2015)

Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist “The Ties That Bind” mit dem original “The River” Doppel-Album, dem “The River: Single Album”, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation “The Ties That Bind” sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

Weitere Highlights des Abends waren “Candy’s Room” (Darkness on the Edge of Town, 1978) und “Seven Nights to Rock”. Letztgenannter Song stammt aus der Feder der Komponisten Buck Trail, Henry Glover und Louis Innis. Er wurde im Januar 1956 vom amerikanischen Country- und Westernsänger Moon Mullican (1909 – 1967) auf Single veröffentlicht und weltbekannt gemacht. Bruce Springsteen präsentierte “Seven Nights to Rock” erstmals Live vor Publikum am 13. April 2002 während einer Benefizshow für die “Rumson Country Day School” im “Stone Pony”, Asbury Park, NJ.

Das Konzert endete um 00:03 Uhr mit “Shout” und dem Beatles Klassiker “Twist and Shout”.

Setlist:

Meet Me In The City
The Ties That Bind
Sherry Darling
Jackson Cage
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out In The Street
Crush On You
You Can Look (But You Better Not Touch)
I Wanna Marry You
The River
Point Blank
Cadillac Ranch
I’m A Rocker
Fade Away
Stolen Car
Ramrod
The Price You Pay
Drive All Night
Wreck On The Highway
Badlands
The Promised Land
Candy’s Room
She’s The One
Because The Night
The Rising
Land Of Hope And Dreams
Born in the USA
Born to Run
Seven Nights To Rock
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Twist and Shout

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 26. Juli 2016 – Trondheim – Granåsen Arena
  • 28. Juli 2016 – Oslo – Frognerparken
  • 31. Juli 2016 – Zürich – Letzigrund Stadion

Mehr Infos:

Share

Jul 22 2016

Jon Landau kündigt Bruce Springsteen Solo Album an

Bruce Springsteens Manager Jon Landau führte mit Billboard.com ein aufschlussreiches Interview. Unter anderem kam auch die “The River Tour 2016” zur Sprache.

Jon Landau sagte:

“Bruce worked very hard on that River boxed set: He was personally very involved in every detail and we loved the way it came out … We were not planning to do any shows, the band was scattered — but Bruce was inspired by the final result, so we decided to do some shows.” / Quelle


THE TIES THAT BIND: THE RIVER COLLECTION (2015)

THE TIES THAT BIND: THE RIVER COLLECTION:
Am 4. Dezember 2015 kam “The Ties That Bind: The River Collection” in den Handel. Die Box enthält 52 teils unveröffentlichte Songs. Ferner ist „The Ties That Bind“ mit dem original „The River“ Doppel-Album, dem „The River: Single Album“, Studio-Outtakes, Live Rehearsals, einem Konzertfilm (Tempe Show vom 5. November 1980), der Dokumentation „The Ties That Bind“ sowie einem 148seitigem Fotobuch ausgestattet.

Zudem verriet Jon Landau, dass ursprünglich eine Mini-Tour mit maximal 20 Shows geplant war. Schlussendlich umfasste die Konzertreise 37 Arena- sowie 10 Stadionshows in den Vereinigten Staaten sowie 27 Auftritte in Europa. Insgesamt wurden 1,1 Millionen Eintrittskarten abgesetzt und ein Umsatz von 135 Millionen Dollar erwirtschaftet.

Zu guter Letzt bestätigte Jon Landau, dass Bruce Springsteen seine Fans im kommenden Jahr mit einem Solo Album überraschen wird.

Billboard.com:

Next up for Springsteen is a solo album, which Landau calls “a very different kind of record” from Springsteen. As for a release date or supporting tour, “it’s premature to say much about it,” Landau says. “It’s a wonderful record, and we’ll see how the next year unfolds” … Landau did provide a little insight into Springsteen’s creative direction. “All I can say is that there is a solo record — and when I say solo record, I’m not talking about an acoustic record,” he says. “It is, in fact, a very expansive record, a very rich record. It’s one of Bruce’s very creative efforts. Stay tuned, and we’ll see exactly how that shapes up next year.” / Quelle

Jon Landau:
Jon Landau (*1947) wuchs an der amerikanischen Ostküste auf und entdeckte schon in frühester Jugend seine Liebe für das Schreiben und die Musik. Nach seinem Studium arbeitete er für die angesehenen Zeitschriften “Rolling Stone Magazin” und die “New York Post”. Jon Landau machte sich als Musikkritiker einen Namen und besuchte im Jahr 1974 ein Bruce Springsteen Konzert im “Harvard Square Theatre” (Cambridge, MS). Daraufhin veröffentlichte er einen Konzertbericht und schrieb, dass er die “Zukunft des Rock’n Roll gesehen habe”. Wenige Wochen später war er Bruce Springsteens neuer Manager und Co-Produzent.

Neben Bruce Springsteen arbeitet Jon Landau ausserdem für die kanadische Countrysängerin Shania Twain, MC-5, den Singer/Songwriter Livingston Taylor, Alejandro Escovedo, Natalie Merchant und Jackson Browne.

Mehr Infos:

Share

Jul 20 2016

20. Juli 2016 – Horsens – CASA Arena – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band nutzten die letzten Tage, um mit Familienmitgliedern und Freunden in der “ewigen Stadt” etwas auszuspannen. Gestern flog die Band von Rom nach Dänemark und bereitete sich auf die 24. Show der “The River Europe Tour 2016” vor.

Die legendäre E Street Band wird am heutigen Abend – nach dem umjubelten Konzert im “Telia Parken Kopenhagen” am 22. Juni 2016 – zum zweiten Mal anlässlich der “The River Tour 2016” in Dänemark auftreten.


Horsens / Bild: Hubertus45 / CC BY 3.0

Horsens liegt an der Ostküste Jütlands und zählt knapp 60.000 Einwohner. Die Stadt entstand während der Wikingerzeit und wurde im 14. Jahrhundert zu einer Festung ausgebaut. Seine Blütezeit erlebte die Gemeinde im 18. Jahrhundert, als Horsens zu einem beliebten Warenumschlagsplatz aufstieg. Seit 1995 ist Horsens jährlich am letzten Wochenende im August Schauplatz des “Europäischen Mittelalterfestivals”. Hierbei wird ein Teil der Stadt vollkommen in das Mittelalter zurückversetzt. Das Spektakel lockt jedes Jahr unzählige Touristen aus allen Teilen der Welt nach Horsens.


CASA Arena / Bild: Pathfinder77 / CC BY-SA 3.0

Das Stadion in Horsens wurde 1929 eröffnet und steht dem Fussballverein AC Horsens als Heimspielstätte zur Verfügung. 2009 wurde die Arena aufwendig renoviert und mit einer modernen Dachkonstruktion versehen. Seitdem fasst die “CASA Arena” 10.400 überdachte Plätze. Bei Konzerten sind rund 30.000 Zuschauer zugelassen.

Die E Street Band traf gegen 16:00 Uhr in der “CASA Arena” ein. Wenig später fand ein kurzer Soundcheck statt. Bruce Springsteen probte mehrmals den von Alan Vega in den 1970er Jahren komponierten Song “Dream Baby Dream”.


Alan Vega (1938 – 2016)

Am Samstag – 16. Juli 2016 – verstarb Alan Vega in New York City. Sein überraschender Tod wurde Tags darauf in Henry Rollins Radiosendung auf KCRW bekannt gegeben.

Henry Rollins sagte:

Alan passed peacefully in his sleep on July 16. He was 78 years of age.
Alan was not only relentlessly creative, writing music and painting until the end, he was also startlingly unique. Along with Martin Rev, in the early 1970’s, they formed the two person avant band known as Suicide. Almost immediately, their incredible and unclassifiable music went against every possible grain. Their confrontational live performances, light-years before Punk Rock, are the stuff of legend. Their first, self-titled album is one of the single most challenging and noteworthy achievements in American music.

Alan Vega gründete mit Martin Rev Anfang der 1970er Jahre die Punk Band “Suicide”. 1977 kam ihr gleichnamiges Debütalbum “Suicide” auf den Markt. Das Werk gilt als erstes Synthie Album und weist auch Einflüsse des Industrial auf. Zwei Jahre später kam die Single “Dream Baby Dream” in den Handel.


Suicide – Dream Baby Dream (Single, 1979)

Unter anderem wurde “Dream Baby Dream” in den 1990er Jahren von der amerikanischen Rockband “Luna”, der Pop Formation “Black Tambourine”, der schwedischen Hip Hop Künstlerin Neneh Cherry sowie Bruce Springsteen gecovert. Erstmals stimmte der “Boss” das Lied anlässlich einer Show der “Devils & Dust Acoustic Tour” am 11. Mai 2005 im “Rosemont Theatre” in Chicago, IL an. Auch während der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014” wurde “Dream Baby Dream” mehrmals Live vor Publikum gespielt.

Die 24. Show der “The River Europe Tour 2016” begann um 20:18 Uhr mit der Full-Band Tourpremiere von “Dream Baby Dream”. Danach folgte mit “The Promised Land” der sechste Track des vierten Bruce Springsteen Studioalbums “Darkness on the Edge of Town”. Die von Bruce Springsteen und John Landau produzierte Komposition wurde im Oktober 1978 als Promo-Single in Europa mit der B-Seite “Streets of Fire” ausgekoppelt.

Chuck Berry 1972.JPGChuck Berry

Als elften Song durften sich die 30.000 Zuschauer über eine weitere Tourpremiere freuen. “You Never Can Tell” stammt aus Chuck Berrys Feder und wurde im August 1964 vom “Prime Minister of Rock ‘N’ Roll” als Single veröffentlicht. Die E Street Band spielte diesen Song bisher sieben Mal – unter anderem auch am 7. Juli 2013 in der “Red Bull Arena” in Leipzig.

Auch der im Jahre 1976 entstandene Song “Frankie” sowie der Elvis Presley Klassiker “Follow that Dream” wurden heute zum ersten Mal im Rahmen der “The River Tour 2016” präsentiert.


Bruce Springsteen – Tracks (1999)

“Frankie” sollte ursprünglich im Jahre 1976 auf dem vierten Bruce Springsteen Longplayer erscheinen. Für das sogenannte “ALBUM IV” komponierte der “Boss” etliche Songs wie “Dawn Patrol”, “Drifter’s Barrio”, “You’re Gonna Cry”, “Texas Drive In”, “Darkness on the Edge of Town” sowie “Frankie”. Schlussendlich verwarf Springsteen viele der bereits aufgenommenen Lieder und entschloss sich, die Arbeiten an einem neuen Studioalbum ruhen zu lassen und auf Tour zu gehen. Erst 23 Jahre später wurde “Frankie” auf der “Tracks” Songsammlung veröffentlicht.

Das Konzert endete um 23:40 Uhr mit dem The Isley Brothers Evergreen “Shout” und “Thunder Road”.

Setlist:

Dream Baby Dream
The Promised Land
Badlands
No Surrender
The Ties That Bind
Sherry Darling
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out In The Street
You Never Can Tell
Cover Me
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
The River
American Skin (41 Shots)
Frankie
Darlington County
I’m A Rocker
Working On The Highway
Follow That Dream
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Land Of Hope And Dreams
Backstreets
Born In The USA
Born To Run
Ramrod
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 23. Juli 2016 – Göteborg – Ullevi
  • 26. Juli 2016 – Trondheim – Granåsen Arena
  • 28. Juli 2016 – Oslo – Frognerparken

Mehr Infos:

Share

Jul 16 2016

16. Juli 2016 – Rom – Circo Massimo – Setlist

rivertour2016

Am 2. Februar 2016 gegen 15:30 Uhr kündigte der in Mailand ansässige Konzertveranstalter BARLEY ARTS zwei Bruce Springsteen & The E Street Band Konzerte im Juli 2016 an (wir berichteten hier).

Unter anderem wurde die Show im Circus Maximus am 16. Juli 2016 als Abschlusskonzert der Europatour 2016 beworben:

Bruce Springsteen sarà in Italia per due date, il 3 luglio allo stadio San Siro di Milano per la sesta volta e il 16 luglio (non più il 14 maggio come era stato inizialmente ipotizzato) a Roma. Probabilmente al Circo Massimo per il gran finale del tour europeo. – Quelle

Wegen der grossen Ticketnachfrage entschloss man sich wenig später, die Bruce Springsteen & The E Street Band Europatour um fünf weitere Auftritte (Hoersens, Göteborg, Trondheim, Oslo und Zürich) zu verlängern.

Bruce Springsteen spielt heute das 60. Konzert der “The River Tour 2016” im sogenannte Circo Massimo.


Circus Maximus, Rom

Der Circus Maximus war der grösste Circus im antiken Rom. Er hatte eine Gesamtlänge von 600 Metern sowie eine Breite von 140 Metern und wurde in erster Linie für Wagenrennen verwendet. Ab dem 6. Jahrhundert zerfiel der Circus Maximus. Die Freifläche wurde im Mittelalter teilweise landwirtschaftlich genutzt. Heute ist das Areal eine Rasenfläche, die für Ausstellungen und Konzerte verwendet wird.

Das Vorprogramm (ab 17:00 Uhr) werden die im Jahre 1975 in Mailand gegründete Combo “Treves Blues Band” sowie die aus San Francisco, CA stammende Rockformation “Counting Crows” bestreiten.

TREVES BLUES BAND:
Die Treves Blues Band wurde von Fabio Treves Mitte der 1970er Jahre ins Leben gerufen. Wenig später erschien das erste Studioalbum und machte die Band in Italien bekannt. In den folgenden Jahren tingelte die Treves Blues Band durch viele Konzerthallen und stieg zu einem angesagten Live-Act auf. Bisher veröffentlichte die Band 19 Alben und feierte in Italien zahlreiche Top 10 Hits.

COUNTING CROWS:
Die „Counting Crows“ wurden 1991 in San Francisco, CA von Adam Duritz, David Bryson, David Immerglück, Matt Malley, Steve Bowman und Charles Gillingham gegründet. Zwei Jahre später erschien das Debütalbum „August and Everything After“ mit den Hits „Mr. Jones“, „Round Here“ und „Rain King“. Das Werk wurde bereits unmittelbar nach Veröffentlichung im Herbst 1993 zu einem riesigen Erfolg und verkaufte sich allein in Amerika mehr als sieben Millionen Mal. In England stieg die Scheibe bis auf Rang 16 der Charts, mit Verkäufen von über 400.000 Einheiten.

Bruce Springsteen traf mit seiner E Street Band bereits gestern – 14. Juli 2016 – in Rom ein. Natürlich wurde er am Flughafen von zahlreichen Fans begrüsst.

Gegen 17:30 Uhr begeisterte die “Treves Blues Band” die 60.000 Fans mit einem fünfundvierzigminütigen Konzert. Anschliessend spielten die aus Kalifornien stammende Formation “Counting Crows” einige ihrer grössten Hits:

Setlist – Counting Crows:

Round Here, Scarecrow, Mr. Jones, Elvis Went to Hollywood, Omaha, Big Yellow Taxi, Cover Up the Sun, A Long December, Miami, Palisades Park, Hanginaround, Rain King

Die 60. Show der “The River Tour 2016” begann gegen 20:20 Uhr mit dem letzten Track des zweiten Bruce Springsteen Studioalbums “The Wild, The Innocent and the E Street Shuffle”. “New York City Serenade” wurde zum letzten Mal während der “Bruce Springsteen & The E Street Band Tour 2014” am 26. Februar 2014 im “Brisbane Entertainment Centre” in Brisbane (Australien) Live vor Publikum präsentiert.

Eddie Cochran.jpgEddie Cochran (1938 – 1960)

Nach “New York City Serenade” und “Badlands” folgte mit “Summertime Blues” die zweite Tourpremiere des Abends. Die Komposition stammt aus der Feder des amerikanischen Rockabilly Musikers Eddie Cochran und wurde 1958 als Single veröffentlicht. “Summertime Blues” handelt von Strapazen, Trübsal und Teenager-Frust im Sommer und zählt noch heute zu den bekanntesten Songs aus den 1950er Jahren.

Im weiteren Verlauf stimmte die E Street Band etliche Cover Songs – wie den John Lee Hooker Klassiker “Boom Boom” oder das “Detroit Medley” – an. Bruce Springsteen performte das Medley aus den traditionellen Blues Songs „CC Rider“, Mitch Ryders „Jenny Take a Ride“ und „Devil With the Blue Dress“ sowie Little Richards „Good Golly Miss Molly“ zum ersten Mal am 23. September 1975 anlässlich einer Show im „Hill Auditorium“ an der University of Michigan. Im Rahmen der “The River Tour” wurde dieser Song bereits 3 Mal – am 14. Juni 2016 in Den Haag, am 25. Februar 2016 in Buffalo, NY sowie am 8. Februar 2016 in Albany, NY – gespielt.


The Ghost of Tom Joad (1995)

Auch “The Ghost of Tom Joad” feierte heute seine Tourpremiere. Das namengebende Lied des elften Bruce Springsteen Longplayers wurde in den letzten Wochen einige Male geprobt. Der Song greift auf Charaktere des John Steinbeck Romans “The Grapes of Wrath” (auf deutsch: Früchte des Zorns) zurück und ist auch auf dem aktuellen Studiowerk “High Hopes” aus dem Jahre 2014 zu finden.

Kurz bevor der “Boss” den auf “Wrecking Ball” veröffentlichten Song “Land of Hope and Dreams” intonierte, erinnerte er an den Terroranschlag von Nizza vom 14. Juli 2016. Vor zwei Tagen wurden auf der “Promenade des Anglais” bei einer Amokfahrt mindestens 84 Menschen getötet und mehr als 300 zum Teil schwer verletzt.

Bruce Springsteen sagte:

“This one goes out to the People in Nice.
For all our French Brothers and Sisters”

Die Show vor 60.000 Zuschauern endete nach 3 Stunden und 50 Minuten standesgemäss mit “Thunder Road” in einer Solo Akustik Version.

Setlist:

New York City Serenade
Badlands
Summertime Blues
The Ties That Bind
Sherry Darling
Jackson Cage
Two Hearts
Independence Day
Hungry Heart
Out In The Street
Boom Boom
Detroit Medley
You Can Look (But You Better Not Touch)
Death To My Hometown
The Ghost of Tom Joad
The River
Point Blank
The Promised Land
Working On The Highway
Darlington County
Bobby Jean
Tougher Than The Rest
Drive All Night
Because the Night
The Rising
Land of Hope and Dreams
Jungleland
Born in the USA
Born to Run
Ramrod
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Thunder Road

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 20. Juli 2016 – Horsens – CASA Arena
  • 23. Juli 2016 – Göteborg – Ullevi
  • 26. Juli 2016 – Trondheim – Granåsen Arena

Mehr Infos:

Share