Sep 7 2016

7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park – Setlist

rivertour2016

Bruce Springsteen ist mit seiner E Street Band am 7. und 9. September 2016 für zwei Shows im “Citizens Bank Park” in Philadelphia, PA zu Gast.

Philadelphia ist mit seinen 1,6 Millionen Einwohnern die fünftgrösste Stadt der Vereinigten Staaten. Die Gemeinde wurde um das Jahr 1681 durch den englischen Einwanderer William Penn gegründet. Nachdem in Philadelphia am 4. Juli 1776 die von Thomas Jefferson ausgearbeitete Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde, entschloss man sich, die Gemeinde im Jahre 1790 auch zur Hauptstadt des Landes zu ernennen.

Liberty Bell-Philadelphia5652.JPGLiberty Bell, Philadelphia, PA / Bild: Diego DelsoGFDL

Heutzutage ist Philadelphia ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Unter anderem findet man die Hauptsitze des Telekommunikationsunternehmens “Comcast”, der “CIGNA” Versicherung, des Mineralöl- und Erdgasunternehmens “Sunoco” sowie des Cateringdienstleisters “Aramark” in Philadelphia.


Citizens Bank Park, Philadelphia, PA

Heute Abend um 19:00 steigt das erste Konzert der “The River Tour 2016” im ausverkauften “Citizens Bank Park”. Das Baseballstadion fasst 45.000 Zuschauer und steht dem MLB Profiteam der “Philadelphia Phillies” als Heimspielstätte zur Verfügung. Die Arena wurde im April 2004 feierlich eröffnet und wird nicht nur für Sportveranstaltungen, sondern auch für grosse Musikevents genutzt.

Bruce Springsteen spielte bisher zwei Konzerte im “Citizens Bank Park”.
Am 2. September 2012 und 3. September 2012 trat er während der “Wrecking Ball Tour” in dieser Arena auf und präsentierte zahlreiche Tourpremieren und Coversongs wie den Eddie Cochran Klassiker “Summertime Blues” oder den Booker T. & The M.G.’s Evergreen “Green Onions”.

Am 12. Februar 2016 gastierte die E Street Band im örtlichen “Wells Fargo Center”, um sämtliche Songs des “The River” Erfolgsalbum zu performen.

Sieben Monate später macht der Boss erneut in Philadelphia, PA Station, um die 45.000 Zuschauer im “Citizen Bank Park” mit einem sensationellen Rock’n Roll Marathon zu verwöhnen. Vom “The River” Album bekamen die Fans jedoch nur noch 2 Songs zu hören. Bruce Springsteen spielte stattdessen viele Songs aus seinen Anfangsjahren und überraschte mit den Tourpremieren “The Fever”, “Thundercrack” und “Streets of Philadelphia”.

“The Fever” wurde zum letzten Mal am 29. April 2013 in Oslo vorgetragen.
Ursprünglich stammt diese Komposition aus dem Jahre 1973. Während einer Aufnahmesession für das zweite Bruce Springsteen Studioalbum “The Wild, the Innocent & the E Street Shuffle” wurde “The Fever” im Mai 1973 in den “914 Sound Studios” in Blauvelt, NY aufgenommen und wenig später als Promo-Single an diverse Radiostationen verteilt. Schlussendlich landete “The Fever” im Jahre 1999 auf “18 Tracks”.


Bruce Springsteen – 18 Tracks (Album, 1999)

Nach “The Fever” feierte mit “Thundercrack” ein weiter Song aus den frühen 1970er Jahren seine Livepremiere. Der Song entstand im Herbst 1972 und wurde erstmals am 31. Oktober 1972 während des “2nd Annual Halloween Concerts” in Long Branch, NJ gespielt.

Das Rolling Stone Magazin schreibt über “Thundercrack”:

Bruce Springsteen spent nearly a decade playing clubs before he finally made it big with Born to Run. In that time, he mastered the art of the show and wrote a bunch of songs designed to drive a crowd into hysterics. One of the greatest was “Thundercrack,” an eight-minute tale of a woman that loves to dance. “It ended three or four different times – you didn’t know where it was going to go,” Springsteen said in 1999. “It was meant to make you nuts.” – Quelle


Bruce Springsteen – Streets of Philadelphia (Single, 1994)

Kurz vor Ende des Auftritts stimmte Bruce Springsteen ausserdem “Streets of Philadelphia” an. Der Soundtrack zum AIDS-Drama “Philadelphia” (Regie: Jonathan Demme) erschien am 2. Februar 1994 als Single. Der Track konnte sich in Irland, Italien, Schweden, der Schweiz, Deutschland, Norwegen, Frankreich, England und in den Vereinigten Staaten in den Top 10 Charts etablieren. Darüber hinaus wurde “Streets of Philadelphia” mit drei Grammy Awards sowie einem Oscar ausgezeichnet.


Philadelphia (Film, 1993)

Die 72. Show der “The River Tour 2016” endete nach 4 Stunden und 4 Minuten mit “Shout” und “Bobby Jean”.

Setlist:

New York City Serenade
Does This Bus Stop At 82nd Street?
It’s Hard To Be A Saint In The City
Growin’ Up
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty’s Back
E Street Shuffle
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
The Fever
Thundercrack
Night
No Surrender
The Ties That Bind
My Love Will Not Let You Down
Death To My Hometown
Jack of All Trades
American Skin (41 Shots)
The Promised Land
Hungry Heart
Darlington County
Working on the Highway
Downbound Train
Because the Night
The Rising
Badlands
Streets of Philadelphia
Jungleland
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center
  • 14. September 2016 – Foxborough, MA – Gillette Stadium

Mehr Infos:

Share

Sep 5 2016

5. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater – Setlist

rivertour2016

Eigentlich sollte das Bruce Springsteen & The E Street Band Konzert im “Veterans United Home Loans Amphitheater” in Virginia Beach, VA am Samstag, den 3. September 2016 stattfinden. Doch wegen des Hurrikans “Hermine” musste die Show kurzfristig auf den 5. September 2016 verschoben werden (wir berichteten hier).

Presseberichte:


Neptunstatue in Virginia Beach, VA

Die 650.000 Einwohner zählende Grossstadt Virginia Beach liegt an der Chesapeake Bay am Atlantischen Ozean und ist für sein reichhaltiges Sport- und Kulturprogramm landesweit bekannt. Die Gemeinde wurde 1906 zur Stadt ernannt und beheimatet heutzutage das “Virginia Museum of Contemporary Art”, das “Virginia Aquarium & Marine Science Center” sowie unzählige Historic Places. Darüber hinaus ist am Stadtrand das 20.000 Zuschauer fassende “Veterans United Home Loans Amphitheater” zu finden.


Veterans United Home Loans Amphitheater, Virginia Beach, VA

Die im Jahre 1996 eröffnete Arena ist im Besitz von “Live Nation” und war in der Vergangenheit Schauplatz vieler Festivals wie des “Lollapalooza” Events, “Ozzfest”, “Crüe Fest”, “Shaggfest”, “Mayhem Festival” oder der “Warped Tour”.

Bruce Springsteen trat am 12. April 2014 im Rahmen der “High Hopes Tour” im damaligen “Farm Bureau Live at Virginia Beach Theater” vor knapp 16.000 Fans auf. Der “Boss” eröffnete das 20. Konzert der “High Hopes Tour 2014” mit dem Bill Deal & The Rhondels Cover “May I” und überraschte die Zuschauer ausserdem mit den Tourpremieren von “Talk to Me”, “Seaside Bar Song”, “Jersey Girl” sowie dem Protestsong “The Wall”.

Bruce Springsteen kam gegen 19:53 Uhr Ortszeit auf die Bühne, um die 71. Show der “The River Tour 2016” mit dem Song “For You” am Klavier zu beginnen. Die Komposition ist auf Bruce Springsteens Debütalbum “Greetings from Asbury Park” zu finden.

Sie wurde am 27. Juni 1972 in den “914 Sound Studios” in Blauvelt, NY zusammen mit “Blinded by the Light” und “Spirit in the Night” eingespielt und abgemischt. An dieser Aufnahmesession waren neben Bruce Springsteen auch David Sancious, Garry Tallent und Vini “Mad Dog” Lopez beteiligt.


The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle (Album, 1973)

Vier Jahre nach der Veröffentlichung coverte der amerikanische Rockmusiker Greg Kihn den Song für sein erstes Studioalbum. Darüber hinaus wurde “For You” auch von Manfred Mann’s Earth Band für das Album “Chance” (1980) eingespielt und zu einem Hit gemacht.

Im weiteren Verlauf des 228minütigen Konzerts stimmte die E Street Band mit “The E Street Shuffle” und “Factory” zwei Tourpremieren an. “The E Street Shuffle” (auf “The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle” im Jahre 1973 released) wurde erstmals am 6. Juni 1973 im “Spectrum” in Philadelphia, PA Live vor Publikum performt.


Darkness on the Edge of Town (Album, 1978)

Auch “Factory” wurde im Rahmen dieser Tour zum ersten Mal vorgetragen. “Factory” wurde als siebter Track auf dem Bruce Springsteen Erfolgsalbum “Darkness on the Edge of Town” im Jahre 1978 erstveröffentlicht. Anno 2016 coverte die amerikanische Country- und Folk Sängerin Lucinda Williams diesen Song für ihr zwölftes Studioalbum “The Ghosts of Highway 20”.

Nach 32 Songs endete die Show um 23:41 Uhr Ortszeit mit “This Hard Land” in einer Solo Akustik Version.

Setlist:

For You
Does This Bus Stop At 82nd Street?
It’s Hard To Be A Saint In The City
Growin’ Up
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty’s Back
E Street Shuffle
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
Thunder Road
Pink Cadillac
Save My Love
Candy’s Room
She’s The One
Factory
41 Shots (American Skin)
The Promised Land
Hungry Heart
Out In the Street
Mary’s Place
Because The Night
The Rising
Badlands
Land Of Hope And Dreams
Backstreets
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean
This Hard Land

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 11. September 2016 – Pittsburgh, PA – CONSOL Energy Center

Mehr Infos:

Share

Sep 3 2016

3. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater – Konzert verschoben !!!

rivertour2016

Wegen des Hurrikans “Hermine” muss die Show im “Veterans Amphitheater” in Virginia Beach, VA leider auf den kommenden Montag (5. September 2016) verschoben werden. Das National Hurricane Center hatte “Hermine” von einem tropischen Sturm zu einem Hurrikan hochgestuft.

LiveNation meldet um 08:00 Uhr Ortszeit::

Auf Bruce Springsteens offizieller Homepage wurde folgender Text veröffentlicht:

Mehr Infos:

Share

Sep 2 2016

1. September 2016 – Washington, DC – Nationals Park – Setlist

rivertour2016

Der “Nationals Ballpark” in der amerikanischen Hauptstadt Washington DC wurde 2008 eröffnet und ist im Besitz des amerikanischen Immobilienmoguls Ted Lerner und der “D.C. Sports & Entertainment Commission”.

Die Arena ersetzte das “Robert F. Kennedy Memorial Stadium” und wird derzeit vom Major League Baseball Team “Washington Nationals” als Heimspielstätte genutzt.


Nationals Ballpark, Washington D.C.

Das Stadion liegt am Anacostia River in der direkten Nachbarschaft zur ehemaligen Marinewerft “The Washington Navy Yard”. Die Werft war bis zum Ende des zweiten Weltkriegs eine der grössten militärisch genutzten Anlagen der Welt. Nach 1945 sank jedoch die Bedeutung der “Washington Navy Yard”.

Schlussendlich wurde die Werft 1961 geschlossen und die leerstehenden Fabrikhallen zu Büro-, Verwaltungs- und Verkaufshallen umfunktioniert. Seit 1976 ist die “Washington Navy Yard” eine wichtige nationale Gedenkstätte (National Historic Landmark).


The Washington Navy Yard, Washington D.C.

Die E Street Band spielte bisher erst eine Show in dieser Arena. Am 14. September 2012 begeisterte der “Boss” die 40.000 Zuschauer mit einem dreieinhalbstündigen Rock’n Roll Marathon. Vor mittlerweile vier Jahren begrüsste er unter anderem Max Weinbergs Tochter Ali auf der Bühne und präsentierte mit “Blinded by the Light” eine Tourpremiere.

Bruce Springsteen servierte den 45.000 Zuschauern im “Nationals Park” in Washington, DC ein 34 Songs umfassendes Rock’n Rock Spektakel.

Wie schon in East Rutherford, NJ und Chicago, IL läutete der “Boss” das Konzert mit “New York City Serenade” ein. Dabei wurde er von den Streichern  Sam Bardfeld, Joe Deninzon, Mazz Swift, Sara Caswell, Todd Reynolds, Joyce Hammon, Rachel Golub und Jamey Choi begleitet. Ausserdem stimmte er die selten gespielten Songs “Growin’ Up”, “It’s Hard to be a Saint in the City” (beide auf Greetings from Asbury Park im Jahre 1973 erstveröffentlicht), “Incident on 57th Street” (The Wild, the Innocent and the E-Street Shuffle, 1973), “Night” (Born to Run, 1975), “Downbound Train” (Born in the USA, 1984), “Secret Garden” (Greatest Hits, 1995) sowie die beiden Covers “Trapped” (Jimmy Cliff) und “Seven Nights to Rock” (Moon Mullican) an.


Bruce Springsteen – Lucky Town (Album, 1992)

Darüber hinaus feierte auch “Better Days” seine Tourpremiere.
Der erste Track des “Lucky Town” Studioalbums aus dem Jahre 1992 wurde erstmals am 6. Mai 1992 Live vor 250 Sony Mitarbeitern im New Yorker Night Club “The Bottom Line” performt. Knapp einen Monat später – am 5. Juni 1992 – spielte Bruce Springsteen diesen Song in den “Hollywood Center Studios” in Los Angeles, CA während einer Rehearsal Show vor Publikum.

Nach 3 Stunden und 46 Minuten endete die 70. Show der “The River Tour 2016” standesgemäss mit dem Isley Brothers Evergreen “Shout” und “Bobby Jean”.

Setlist:

New York City Serenade
Summertime Blues
Sherry Darling
No Surrender
Growin’ Up
It’s Hard To Be A Saint In The City
Does This Bus Stop At 82nd Street?
Spirit In The Night
Lost In The Flood
Kitty´s Back
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
Night
Trapped
Better Days
The Promised Land
American Skin (41 Shot)
Hungry Heart
Out In The Street
Darlington County
Working On The Highway
Downbound Train
I’m On Fire
Because The Night
The Rising
Badlands
Secret Garden
Jungleland
Born to Run
Seven Nights to Rock
Dancing in the Dark
10th Avenue Freeze-Out
Shout
Bobby Jean

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 3. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater
  • 7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park
  • 9. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park

Mehr Infos:

Share

Aug 30 2016

30. August 2016 – East Rutherford, NJ – MetLife Stadium – Setlist

rivertour2016

Laut der örtlichen Veranstalter waren die Konzerte der “The River Spring Tour 2016” sowie der “The River Europe Tour 2016” bisher zu 99,6 % ausgelastet.

Lediglich für die Auftritte in Atlanta, GA (18. Februar 2016), Louisville, KY (21. Februar 2016), Portland, OR (22. März 2016), Denver, CO (31. März 2016), Oklahoma City, OK (3. April 2016), Dallas, TX (5. April 2016), Kansas City, MO (7. April 2016), Columbus, OH (12. April 2016), University Park, PA (18. April 2016) sowie Manchester (25. Mai 2016) wurden an der Abendkasse noch wenige Restkarten angeboten.


MetLife Stadium / New York Jets

Als am 9. Mai 2016 acht weitere Konzerte in Nordamerika bekannt gegeben wurden, waren die Eintrittskarten für die ersten beiden Shows im “MetLife Stadium” in East Rutherford, NJ innerhalb weniger Stunden vergriffen. Aus diesem Grund wurde am 19. Mai 2016 ein weiteres Konzert in der 82.500 Zuschauer fassenden Arena angekündigt (wir berichteten hier).

Die offizielle Meldung vom 19. Mai 2016:

In response to fans’ overwhelming demand, a third Bruce Springsteen and the E Street Band show has been added on Tuesday, August 30th at MetLife Stadium.
Tickets for the August 30 show ON SALE NOW online at www.ticketmaster.com, Ticketmaster Retail Outlets, and by phone at 800.745.3000. If tickets remain, fans can purchase at the MetLife Stadium Box Office beginning Wednesday, May 25 at 11am ET. There are no presales for this event. Tickets prices are $68, $105 and $150, plus applicable fees.
There is a maximum ticket limit of ten (10) total tickets per show per household, of which a maximum of six (6) may be for the General Admission (GA/Floor) area. For example, fans can purchase six (6) GA/Floor tickets and four (4) Reserved Seats or ten (10) Reserved Seats. The entire field/floor will be General Admission (no seats).
Tickets for the August 23 and August 25 shows went on sale Wednesday, May 18.

Am 23. August 2016 standen Bruce Springsteen und die Musiker der E Street Band insgesamt 3 Stunden und 52 Minuten auf der Bühne des MetLife Stadiums in East Rutherford, NJ. Mit von der Partie war das achtköpfige Streichorchester unter der Leitung von Sam Bardfeld. Mit der zweiten Show am 25. August 2016 stellte der “Boss” einen neuen Rekord auf. Das Konzert umfasste 33 Songs mit einer Spielzeit von 4 Stunden.

Consequence of Sound berichtete:

“At East Rutherford’s MetLife Stadium on Tuesday the 23rd, Springsteen and The E Street Band topped their previous longest American show by playing for three hours and 52 minutes … The August 25th show may technically have featured fewer songs at 33, but it lasted a good eight minutes longer and set a new benchmark for the rock icons” … weiterlesen

Dieser Rekord hatte nur fünf Tage bestand, denn die finale Show im 80.000 Zuschauer fassenden Heimspielstadion der “New York Giants” und der “New York Jets” dauerte 4 Stunden und 1 Minute.

Bruce Springsteen begeisterte seine Fans mit einem sensationellen Konzert. Neben vielen Songs aus seinem im Jahre 1980 erschienenen “The River” Studioalbum, performte er ausserdem zahlreiche Kompositionen seines “Born in the USA” (1984) Millionensellers. Darüber hinaus stimmte er mit “Kitty’s Back” (The Wild, the Innocent and the E-Street Shuffle, 1973), “Living Proof” (Lucky Town, 1992), “Secret Garden” (Greatest Hits, 1995) und dem Cover “Pretty Flamingo” vier Tourpremieren an.

Kitty’s Back:
Der Song wurde für das zweite Bruce Springsteen Studioalbum “The Wild, the Innocent and the E-Street Shuffle” geschrieben. Er wurde erstmals am 28. Juni 1973 in den 914 Sound Studios in Blauvelt, NY mit Clarence Clemons, Danny Federici, Garry Tallent, Vini Lopez und David Sancious eingespielt. Die Leser des Rolling Stone Magazins kürten “Kitty’s Back” zu einem der besten Springsteen Songs aller Zeiten.


Bruce Springsteen – Lucky Town (1992)

Living Proof:
“Living Proof” ist auf dem “Lucky Town” Album zu finden. Das Werk wurde mit Roy Bittan, Randy Jackson, Ian McLagan, Garry Mallaber, Patti Scialfa, Soozie Tyrell und Lisa Lowell von Februar 1989 bis November 1991 in den A&M Studios in Los Angeles, CA eingespielt. “Lucky Town” erreichte Platz 3 der US Billboard Charts. In England, der Schweiz, Norwegen, Italien und Österreich landete das Album jeweils auf dem zweiten Platz. In den deutschen Media Control Album Charts wurde “Lucky Town” auf Platz 4 geführt.


Bruce Springsteen – Secret Garden (Single, 1995)

Secret Garden:
Bruce Springsteen komponierte “Secret Garden” Anfang der 1990er Jahre. Am 28. Februar 1995 wurde der Song auf dem “Greatest Hits” Album veröffentlicht und wenig später auch als Single ausgekoppelt. “Secret Garden” landete in den australischen, kanadischen und den US Billboard Adult Contemporary Charts in den Top 10. Zudem wurde die Komposition im Jahre 1997 auch als Soundtrack für den Cameron Crowe Film “Jerry Maguire” verwendet. Seine Live-Weltpremiere feierte “Secret Garden” am 5. April 1995 in “David Lettermans Late Night Show” im Ed Sullivan Theater in New York City.


Manfred Mann – Pretty Flamingo (Single, 1966)

Pretty Flamingo:
Das Lied stammt aus der Feder des amerikanischen Komponisten Mark Barkan. “Pretty Flamingo” wurde am 15. April 1966 von Manfred Mann als Single released und landete am 5. Mai 1966 auf Platz 1 der englischen Charts. In den Vereinigten Staaten wurde “Pretty Flamingo” mit der B-Seite “You’re Standing By” auf Platz 29 der Billboard’s Hot 100 gelistet.

Bei einigen Songs (“Spirit in the Night”, “Summertime Blues” und “4th of July, Asbury Park (Sandy)”) wurde die E Street Band von der amerikanischen Grammy-Award Gewinnerin Rickie Lee Jones unterstützt. Die aus Chicago, IL stammende Künstlerin arbeitete bereits mit Grössen wie Dr. John, Randy Newman, Tom Waits oder Steve Gadds.


Rickie Lee Jones – Rickie Lee Jones (Album, 1979)

Ihr bekanntestes Werk wurde 1979 veröffentlicht und trägt den Titel “Rickie Lee Jones”. Das Album wurde in den Vereinigten Staaten mit Platin ausgezeichnet und kletterte in den Billboard Charts bis auf Platz 3.

Das 69. Konzert der “The River Tour 2016” endete um 00:13 Uhr Ortszeit mit “Jersey Girl” und einem grossen Feuerwerk.

Setlist:

New York City Serenade
Blinded By The Light
Does This Bus Stop At 82nd Street?
It`s Hard To Be A Saint In The City
Spirit In The Night
Summertime Blues
4th Of July, Asbury Park (Sandy)
Kitty’s Back
Incident On 57th Street
Rosalita (Come Out Tonight)
Pretty Flamingo
Atlantic City
I´m Goin´ Down
Darlington County
Workin´ On A Highway
Downbound Train
I´m On Fire
Hungry Heart
Out In The Street
Living Proof
Candy`s Room
She´s The One
Because The Night
The Rising
Badlands
Secret Garden
Jungleland
Born To Run
Dancing In The Dark
10th Avenue Freeze-Out
Twist And Shout
Glory Days
Shout
Jersey Girl

Videos:

Die nächsten Konzerte:

  • 1. September 2016 – Washington, DC – Nationals Park
  • 3. September 2016 – Virginia Beach, VA – Veterans Amphitheater
  • 7. September 2016 – Philadelphia, PA – Citizens Bank Park

Mehr Infos:

Share