Feb 26 2017

Bruce Springsteen & The E Street Band – “Summer Tour 2017” und ein Ausblick auf die Zukunft

Summer Tour 2017:

Am 12. September 2016 kündigte Bruce Springsteen die “Summer Tour 2017” mit Shows in Australien und Neuseeland an.

Die E Street Band bestritt zwischen dem 22. Januar 2017 und dem 25. Februar 2017 insgesamt 14 Konzerte in Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney, Mount Macedon, Brisbane, Hunter Valley, Christchurch und Auckland.

Die Shows:

22. Januar 2017 Perth (Australien) – Perth Arena
25. Januar 2017 Perth (Australien) – Perth Arena
27. Januar 2017 Perth (Australien) – Perth Arena
30. Januar 2017 Adelaide (Australien) – Entertainment Centre
02. Februar 2017 Melbourne (Australien) – AAMI Park
04. Februar 2017 Melbourne (Australien) – AAMI Park
07. Februar 2017 Sydney (Australien) – Quodos Bank Arena
09. Februar 2017 Sydney (Australien) – Quodos Bank Arena
11. Februar 2017 Macedon (Australien) – Hanging Rock
14. Februar 2017 Brisbane (Australien) – Entertainment Center
16. Februar 2017 Brisbane (Australien) – Entertainment Center
18. Februar 2017 Hunter Valley (Australien) – Hope Estate
21. Februar 2017 Christchurch (Neuseeland) – AMI Stadium
25. Februar 2017 Auckland (Neuseeland) – Mount Smart Stadium

Statistik:

Bruce Springsteen präsentierte im Rahmen der “Summer Tour 2017” 92 verschiedene Kompositionen (384 Songs ingesamt; Durchschnitt: 27,43 Songs pro Show). Als Gast begrüsste er am 30. Januar 2017 den ehemaligen Bon Jovi Gitarristen Richie Sambora im “Adelaide Entertainment Centre”. Zu den 14 Konzerten kamen zirka 345.000 Zuschauer.

Song:Wie oft gespielt:Prozent:
1Because the Night14100.00 %
2Badlands14100.00 %
3Born to Run14100.00 %
4Dancing in the Dark14100.00 %
510th Avenue Freeze-Out14100.00 %
6Shout14100.00 %
7Hungry Heart1392.86 %
8The Rising1285.71 %
9Out in the Street1178.57 %
10New York City Serenade1071.43 %
11Youngstown1071.43 %
12Rosalita (Come Out Tonight)1071.43 %
13The River1071.43 %
14Thunder Road1071.43 %
15The Promised Land964.29 %
16Bobby Jean964.29 %
17No Surrender857.14 %
18Glory Days857.14 %
19Wrecking Ball857.14 %
20Death to My Hometown750.00 %
21Working on the Highway750.00 %
22The Ties That Bind642.86 %
23Mary's Place642.86 %
24American Land535.71 %
25She's the One535.71 %
26Spirit in the Night535.71 %
27My Love Will Not Let You Down535.71 %
28Johnny 99535.71 %
29Darlington County535.71 %
30Land of Hope and Dreams428.57 %
31Murder Incorporated428.57 %
32I'm on Fire428.57 %
33Jungleland428.57 %
34I'm Goin' Down428.57 %
35Candy's Room428.57 %
36American Skin (41 Shots)428.57 %
37Prove It All Night428.57 %
38My City of Ruins428.57 %
39Lonesome Day321.43 %
40Two Hearts321.43 %
41Downbound Train321.43 %
42Growin' Up321.43 %
43Darkness on the Edge of Town321.43 %
44Jole Blon321.43 %
45Atlantic City214.29 %
46Cover Me214.29 %
47Seven Nights to Rock214.29 %
48Trapped214.29 %
49Twist and Shout214.29 %
50Rendezvous214.29 %
51Be True214.29 %
52You Can Look (But You Better Not Touch)214.29 %
53Waitin' On A Sunny Day214.29 %
54My Hometown214.29 %
55It's Hard To Be A Saint In The City214.29 %
56Radio Nowhere214.29 %
57Sherry Darling214.29 %
58Backstreets214.29 %
59Does this Bus Stops at 82nd Street?17.14 %
60Lost in the Flood17.14 %
61Kitty's Back17.14 %
62Incident on 57th Street17.14 %
63Blood Brothers17.14 %
64Night17.14 %
65Ramrod17.14 %
66Drive All Night17.14 %
67Something in the Night17.14 %
68Brown Eyed Girl (Van Morrison Cover)17.14 %
69Racing in the Street17.14 %
70If I Should Fall Behind17.14 %
71Don't Hang Up (The Orlons Cover)17.14 %
72Long Walk Home17.14 %
73This Hard Land17.14 %
74Cadillac Ranch17.14 %
75Long Tall Sally (Little Richard Cover)17.14 %
76Adam Raised a Cain17.14 %
77Detroit Medley17.14 %
78Blinded By The Light17.14 %
79Lucky Town17.14 %
80Janey, Don't You Lose Heart17.14 %
81Back In Your Arms17.14 %
82Better Days17.14 %
83Leap of Faith17.14 %
84Secret Garden17.14 %
85Working on a Dream17.14 %
86Roll of the Dice17.14 %
87Long Time Comin'17.14 %
88Fire17.14 %
89Follow That Dream17.14 %
90I Fought The Law17.14 %
91None But the Brave17.14 %
92Who'll Stop the Rain17.14 %

Die Zukunft:

Am 29. Oktober 2016 spielte Little Steven Van Zandt mit seiner neuformierten Band „The Disciples of Soul“ ein umjubeltes Konzert im Londoner „indigo2 at The O2“ (wir berichteten hier).

Für diesen Sommer sind etliche Festivalauftritte in Schweden, Italien und Spanien geplant:

Die Termine:

  • 9. Juni 2017 – Sölvesborg (Schweden)Sweden Rock Festival
    Festival mit Aerosmith, Scorpions, In Flames, Alter Bridge und Saxon
  • 24. Juni 2017 – Amsterdam (Niederlande)Theater Carré
    Einzelkonzert Little Steven & The Disciples of Soul
  • 4. Juli 2017 – Pistoia (Italien)Pistoia Blues Festival
    Festival mit Paul Warren, The Jesus and Mary Chain und John Mayall
  • 8. Juli 2017 – Barcelona (Spanien)Cruilla Festival
    Festival mit Jamiroquai, Pet Shop Boys, The Prodigy, Ryan Adams und The Lumineers


Garry Tallent – “Break Time”

Auch E Street Band Bassist Garry Tallent wird ab April 2017 durch die Vereinigten Staaten, Nordirland, Irland, Schottland sowie England touren, um sein Soloalbum “Break Time” zu promoten. Das Album ist seit dem 4. März 2016 als CD sowie als MP3 Download erhältlich.

Die Termine:

  • 21. April 2017 – Edwardsville, IL – Wildey Theatre
  • 22. April 2017 – Milwaukee, WI – Shank Hall
  • 25. April 2017 – Ferndale, MI – The Magic Bag
  • 27. April 2017 – Three Oaks, MI – Acorn Theater
  • 28. April 2017 – Kent, OH – The Kent Stage
  • 30. April 2017 – Pittsburgh, PA – Hard Rock Cafe
  • 03. Mai 2017 – Pawling, NY – Daryl’s House
  • 04. Mai 2017 – Fall River, MA – Narrows Center For The Arts
  • 06. Mai 2017 – Somerville, MA – The Rockwell
  • 07. Mai 2017 – New York, NY – The Cutting Room
  • 11. Mai 2017 – Ardmore, PA – The Ardmore Music Hall
  • 12. Mai 2017 – Asbury Park, NJ – Stone Pony
  • 14. Mai 2017 – North Bethesda, MD – AMP
  • 16. Mai 2017 – Richmond, VA – The Tin Pan
  • 25. Mai 2017 – Newcastle (England) – The Clunky
  • 26. Mai 2017 – Ettrickbridge (Schottland) – Village Hall
  • 29. Mai 2017 – Kinross (Schottland) – Backstage
  • 30. Mai 2017 – Belfast (Nordirland) – The Errigle Inn
  • 01. Juni 2017 – Dundalk (Irland) – The Spirit Store
  • 02. Juni 2017 – Dublin (Irland) – Whelans
  • 04. Juni 2017 – Limerick (Irland) – Dolan’s Warehouse
  • 06. Juni 2017 – Liverpool (England) – Hangar 34
  • 07. Juni 2017 – Bury (England) – The Met
  • 08. Juni 2017 – Nottingham (England) – The Glee Club
  • 10. Juni 2017 – Bristol (England) – The Tunnel
  • 11. Juni 2017 – Islington (England) – Islington Assembly Hall
  • 27. Juni 2017 – Glasgow (Schottland) – Oran Mor


Jake Clemons – “Fear & Love”

Am 13. Januar 2017 kam Jake Clemons erster Longplayer „Fear & Love“ in den Handel. Die Songs wurden von Ryan Swinehart co-produziert und von L Stu Young (Prince) und Geoff Sanoff (Bruce Springsteen, Lloyd Cole, Darlene Love, Sarah Brightman) unter anderem in Steven Van Zandts „Renegade Studio“ in New York City eingespielt. Für Mai 2017 ist eine Tour geplant.

Die Termine:

  • 10.05.2017 – Dublin (Irland) – Whelan’s
  • 11.05.2017 – Belfast (Nordirland) – Empire Music Hall
  • 12.05.2017 – Limerick (Irland) – Dolans
  • 13.05.2017 – Cork (Irland) – Cyprus Avenue
  • 25.05.2017 – Jeffersonsville, IN – Big Four Station Park
  • 28.05.2017 – Jeffersonville, IN – Abbey Road On The River

Bruce Springsteen wird im Laufe des Jahres ein Soloalbum veröffentlichen. Patti Scialfa postete im Juli 2014 ein kurzes Video auf Instagram und schrieb, dass Bruce etliche mexikanische Streicher in seinem Studio zu Gast hatte, um „The Lost Charro“ einzuspielen.

Mariachi real de Mexico @ThrillHill Rehearsal/Recording for The Lost Charro #newmusic #mariachi

Ein Beitrag geteilt von Patti Scialfa (@officialrumbledoll) am

In einem Gespräch mit David Fricke (Rolling Stone Magazin) im Februar 2016 bestätigte der „Boss“, dass er bereits seit vier Jahren mit einem Soloprojekt beschäftigt ist.

It was the record I started before [2012’s] Wrecking Ball. I’ve been making it for a long time. I went back to it after [2014’s] High Hopes. I finished it at the beginning of the summer [last year]. / Quelle

Im Sommer 2016 meldete sich Jon Landau zu Wort und kündigte im Rolling Stone Magazin ein brandneues Bruce Springsteen Solowerk für 2017 an.

Next up for Springsteen is a solo album, which Landau calls “a very different kind of record” from Springsteen … “It’s a wonderful record, and we’ll see how the next year unfolds … All I can say is that there is a solo record — and when I say solo record, I’m not talking about an acoustic record” / Quelle

Das neue Werk soll Mitte 2017 in den Handel kommen. Gerüchten zufolge soll das country- und folklastige Werk von Ron Aniello produziert werden und von den Singer/Songwritern Glen Campbell und Jimmy Webb beeinflusst sein.

Mehr Infos:

Share

Jan 19 2017

13. Januar 2017 – Jake Clemons veröffentlicht “Fear & Love”

Clarence Clemons Neffe Jake kam schon früh mit Musik in Kontakt. Sein Vater war Bandleader einer Marine Kapelle und nahm seinen Sohn oft zu Reisen durchs ganze Land mit.

Im Jahre 1992 dufte Jake Clemons bei der Inaugurationsfeier für Präsident Bill Clinton im Weissen Haus auftreten. Ausserdem ging er im gleichen Jahr mit der Ska/Reggae Band “The Israelites” auf Tour und spielte unzählige Shows in den Vereinigten Staaten.

Bruce Springsteen & Jake Clemons:

Am 11. Juli 2008 stand Jake Clemons erstmals mit Bruce Springsteen auf einer Bühne. Während eines Konzerts der “Working on a Dream Tour” performte er in der “RDS Arena” in Dublin den Song “10th Avenue Freeze-Out”. Seit der “Wrecking Ball World Tour” ist Jake Clemons festes Mitglied der E Street Band.


“It’s On” (2011) und “Embracing Light” (2013)

Jake Clemons veröffentlichte im April 2011 seine erste EP. “It’s On” wurde von Brett Mayer in den MRS Studios in New York, NY produziert und umfasst 6 Songs. Im Dezember 2013 wurde mit “Embracing Light” die zweite Jake Clemons EP nachgereicht.

Am 13. Januar 2017 kommt nun der erste Longplayer “Fear & Love” des 36jährigen Musikers in den Handel. Die Songs wurden von Ryan Swinehart co-produziert und von L Stu Young (Prince) und Geoff Sanoff (Bruce Springsteen, Lloyd Cole, Darlene Love, Sarah Brightman) unter anderem in Steven Van Zandts “Renegade Studio” in New York City eingespielt.

Tracklist:

  1. Hold Tight
  2. Janine
  3. Burning
  4. Shadow
  5. Fear & Love
  6. Sick, Broke & Broken
  7. A Little Bit Sweet
  8. Just Stay
  9. Dream
  10. All Undone
  11. Move On

“Fear & Love” kann im Stonepony Shop – unter “Empfehlungen” – oder auf Amazon vorbestellt werden.

Mehr Infos:

Share

Jan 15 2017

“Light of Day 2017” Abschlusskonzert im Paramount Theatre, Asbury Park, NJ

Gestern – 14. Januar 2017 – fand im “Paramount Theatre” in Asbury Park, NJ die Abschlussshow der diesjährige “Light of Day” Konzertserie statt (wir berichteten bereits hier).

Neben Rob Dyre, Bobby Bandiera, Miss Emily, Remember Jones, Peter Elkas & Terra Lightfood, James Maddock & Band, Emily Grove, Joe D’Urso & Stone Caravan, Porter & Sayes, Jesse Malin & Band, Willie Nile & Band, Chuck Prophet, Jeffrey Gaines und Eddie Manion, beteiligten sich auch Jake Clemons und Joe Grushecky & The Houserockers an dieser Benefizshow.

Highlighs des gestrigen Abends waren die Auftritte von Joe Grushecky und Willie Nile. Der aus Buffalo, NY stammende Willie Nile stimmte unter anderem den Lou Reed Klassiker “Sweet Jane” an und rockte an der Seite von James Maddock, Joe D’Urso und Anthony D’Amato.

Ausserdem spielte Jesse Malin das Bruce Springsteen Cover “Janey Don’t You Lose Heart”.

Auf Bruce Springsteen warteten die Fans leider vergeblich.

Pressebericht:

Mehr Infos:

Share